Aktuelles

TGW I erreicht 4. Kreispokalrunde

Die erste Begegnung im diesjährigen Kreispokal hat die TGW I unbeschadet überstanden. Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer der C-Klasse-Worms, den SV 1914 Pfeddersheim, gelang nach Halbzeitrückstand ein am Ende ungefährdeter 5-2 Erfolg.

Die erste halbe Stunde auf dem kleinen und schlecht beleuchteten Rasen in Pfiffligheim war ein Abtasten ohne große Höhepunkte. Kurz darauf scheiterte Scheledinow nach 20 Meter-Schuss am Pfosten des gegnerischen Kastens. Fast im Gegenzug dann die Führung der mutig aufspielenden Hausherren, ein Weitschuss aus 35 Meter Entfernung, der wohl eher als Klärungsversuch gedacht war, landete im rechten oberen Toreck. In der Folge wurde die TGW hektisch und hatte Glück das die 14er bei einem weiteren Angriff nicht das zweite Tor nachlegten.

Nach dem Pausentee war die TGW deutlich zielstrebiger, die Heimelf konnte frühzeitig unter Druck gesetzt werden und bei eigenem Ballbesitz konnte man mehr Tempo in die Aktionen bringen. Durch dieses Auftreten und dem schnellen ausnutzen von Torchancen, konnte man relativ früh in Hälfte zwei den Dampf vom Kessel nehmen. Innerhalb von zwanzig Spielminuten drehten Nils Knell (52. Minute), Simon Schüle (55. Minute), Aleksas Becker (63. Minute) sowie Dominic Scheledinow per Foulelfmeter (65. Minute) die Begegnung in eine 4-1 Führung. Kurz darauf belohnte sich 1914 nochmals und stellte auf 2-4 (68. Minute), ehe jedoch Spielführer Nils Knell mit seinem zweiten Treffer für den Schlusspunkt sorgte (70. Minute). Im Achtelfinale dieses Wettbewerbes geht es für die TGW I nun zum Ligakonkurrenten TSV Gau-Odernheim II.

 

 

Bronzenes Edelmetall für Westhofener Turnerinnen

Schon bei den Gaumeisterschaften fünf Wochen zuvor konnten die Westhofener Turnerinnen ihr Können beweisen. Dies gelang 14 Turnerinnen auch bei den Rheinhessenmeisterschaften der Pflichtwettkämpfe am Sonntag, den 14. Oktober in Stadecken-Elsheim in der Selztalhalle.

Im offenen Jahrgang turnten sich Bettina Mack, Laura-Marie Beck, Katja Klemmer, Lara Teupe und Amelie Burghardt auf Platz 6.

Mit nur 0,85 Punkten Rückstand zu Platz 3 landeten Lea-Marie Lingk, Lorena Bückermann, Daria Klemmer, Julia Woop und Lilly Buchert im Jahrgang 2006 und jünger nur knapp außerhalb der Medaillenränge auf Platz 5. Außerdem erzielten Julia und Lea-Marie mit 15,2 Punkten an Barren sogar die Zweitbeste Wertung innerhalb ihres Jahrgangs.

Die beste Westhofener Mannschaft verdiente sich im Jahrgang 2004 und jünger Platz 3. So konnten sich Danielle Radke, Lenia Brunn, Elisabeth und Alexandra Morgel je eine Bronzemedaille umhängen. Des Weitern zeigte Lenia einen neuen Sprung für den sie beachtliche 15,9 Punkte erhielt und damit Drittbeste ihrer Altersklasse wurde.

Julia Henny turnte gemeinsam mit der Kürmannschaft des TuS Ober-Ingelheim in der Leistungsklasse 1 und konnte mit dieser den Rheinhessenmeistertitel im offenen Jahrgang gewinnen.

Ein herzlicher Dank geht an alle Trainer, die die Turnerinnen so gut auf die Wettkämpfe vorbereitet haben und auch sonst immer mit Rat und Tat zur Seite stehen.
 

TGW I: Unentschieden gegen Freimersheim / Ilbesheim

Die TGW I kam im Heimspiel gegen die Yalkin-Truppe aus Freimersheim nur zu einem 2-2 Unentschieden. Trotz des Resultates steigt die Formkurve nach 10 Punkten aus den vergangenen 5 Spielen nach oben. Trotzdem rangiert man weiter auf einem vermeintlichen Abstiegsrang.

Beide Teams boten den Zuschauern an diesem Tag keinen Fußball-Leckerbissen. Viele Fehlpässe und Abstimmungsprobleme machten beiden Teams an diesem Tag zu schaffen. Die erste halbe Stunde verlief vollkommen ereignislos, ehe die TGW mit den ersten Torannäherungen auch prompt in Führung ging. Zunächst traf Co-Trainer Fleps zur Führung (35. Minute), ehe Aleksas Becker nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwertete Daniel Ring zur 2-0 Halbzeitführung (43. Minute). In Halbzeit zwei musste die Hetzel-Truppe schnell weitere Male wechseln, sodass nach ca. 60 Minuten bereits das Wechselkontingent erschöpft war. Das machte sich auch im Spiel bemerkbar, der Gast riss das Spiel an sich und verkürzte schnell auf 1-2 durch Kern. Hier konnten drei TGW-ler die Flanke nicht verhindern. Die TGW verlor vollkommen die Spielkontrolle und Freimersheim agierte weiter offensiv und gab Räume in der eigenen Defensive. Die Hausherren waren jedoch nicht mehr in der Lage daraus Profit zu schlagen. So kam es wie es in solchen Begegnungen zwangsläufig kommen muss, kurz vor Ende der Begegnung traf erneut Kern, der wohl gegen die TGW besonders gerne einnetzt, mit einem 20 Meter Schuss zum Ausgleich (88. Minute).
 

TGW I: Sieg in Mauchenheim

Durch einen 4-1 Auswärtserfolg in Mauchenheim konnte die TGW I den zweiten Dreier in Folge feiern.

In diesem Spiel knüpfte man an die Konsequenz vor dem gegnerischen Tor aus dem Framersheim-Spiel an. Fast jede Torannäherung führte zum Torerfolg. Zunächst verhinderte Keeper Niklas Pätschke jedoch einen Rückstand (10. Min). In der Folge führte ein Becker-Zuspiel zur Führung, der eingelaufene Hartenbach verwertete per Linksschuss (20. Min). In der Folge war die Heimelf besser, die TGW agierte zu passiv und lies den Gegenspielern zu viel Raum, lediglich der letzte Pass in das gefährliche Drittel kam bei der Heimelf nicht an. Kurz vor der Pause dann durch einen Doppelschlag die vermeintliche Entscheidung. Zunächst erhöhte Becker nach Schüle-Vorlage auf 2-0 (40. Min), ehe Jonas Mahler nach einem Freistoß an der Mittellinie sah, das der gegnerische Torwart zu weit vor dem Kasten stand und diesen somit überwand (42. Min).

Nach dem Wechsel machte man schlichtweg zu wenig. Schnell kassierte man den Anschluss und spielte fortan kein Fussball mehr. Man profitierte jedoch davon, dass Schwarz-Weiß nichts einfiel und somit Niklas Pätschke mit Ausnahme eines Salfeld-Kopfballes nicht ernsthaft gefordert wurde. Den einzigen gut vorgetragenen Angriff in Hälfte zwei nutzte der eingewechselte Co-Trainer Fleps nach Becker-Vorarbeit zum Endstand (92.Min.)

 

Einladung zur Mitgliederehrung

Die Turngemeinde Westhofen ehrt am Sonntag, 21. Oktober 2018 um 10.30 Uhr in der Karl-Eschenfelder-Turnhalle seine treuen und verdienten Mitglieder. Neben einigen Ehrungen für 25, 40, 50, und 70 Jahren vereinstreue, finden auch verschiedene Ehrungen für sportliche Erfolge statt.

Hiermit laden wir alle TGW-Mitglieder sowie Interessierte zu unserer Feierstunde recht herzlich ein. Eine gut besuchte Turnhalle wäre sehr wünschenswert und vor allem eine gebührende Würdigung für die zu ehrenden Gäste. Der Gesangverein Harmonie Westhofen wird in diesem Jahr wieder unsere Feier musikalisch umrahmen, wofür wir uns heute schon bedanken möchten.

Im Namen des Präsidiums
Markus Knorpp
Präsident

 

Leichtathletik-Training für Kinder

Ab Montag 22.10.2018 findet wieder das Leichtathletiktraining für Kinder von 7 bis 14 Jahren statt. Es wird spielerisch an die Elemente der Leichtathletik herangeführt. Trainiert wird immer montags, von 18.15 bis ca. 19.30 Uhr in der Großen Sporthalle der Otto-Hahn-Schule. Mitzubringen sind Hallenturnschuhe, Sportkleidung, etwas zu Trinken und gute Laune.

Übungsleiterin ist Jil Kleber (info@tgw.de).

 

TGW I: Erster Heimsieg der Saison

Es dauerte bis zum 10. Spieltag, ehe die TGW endlich auch zuhause den ersten Sieg einfuhr.

Dies gelang durch einen 2-1 Erfolg gegen den letztjährigen Vizemeister aus Framersheim. Die TGW hatte zu Beginn des Spiels lange Ballzirkulationen, die Gäste spielten abwartend und wollten schnell in die Umschaltbewegung, dies gestattete die TGW dem Favorit jedoch nicht. Man spielte sehr konzentriert und hielt den Gegner weg vom eigenen Tor. Nach ca. 20 min ging man dank eines beherzten Einsatzes von Alexander Franz in Führung. Dieser kämpfte sich durch und bediente Aleksas Becker, der noch den Keeper ausspielte und flach einschoss. Endlich ging man mit der ersten Torgelegenheit auch mal direkt in Führung. In der Folge das Bild unverändert, ehe der TuS ab der 35.min aktiver anlief. Dies wurde mit dem Halbzeitpfiff auch fast belohnt, nach Unstimmigkeit in der TGW-Defensive fehlten Meslem am Ende nur einige Zentimeter um auszugleichen. Nach dem Wechsel stellte die TGW schnell auf 2-0, nach Vorarbeit von Schüle traf erneut Becker mit einem Schuss von der Strafraumgrenze unter die Latte – ein klasse Tor (55. Minute). Framersheim setzte fortan alles auf eine Karte und wechselte offensiv. Bei der TGW merkte man den Kräfteverschleiß vom Guntersblum-Spiel. Die Zwei-Tore-Führung hielt daher nicht lange, Leimer traf per Flachschuss und stellte wieder Hochspannung her (62.Minute). Die TGW wankte, fiel aber nicht. Gemeinsam stemmte man sich gegen die Angriffe des TuS, für Entlastung konnte man bis zum Abpfiff fast gar nicht mehr sorgen. Als der Schiedsrichter nach mehrminütiger Nachspielzeit endlich abpfiff, stand der Sieg „auf der letzten Rille“ fest. Dieses Spiel lief anders als die vergangenen Heimspiele, als man dort jeweils trotz Überlegenheit und etlicher Torchancen unterlag. An diesem Tag war man vor dem Tor ungemein konsequent.

TGW I: Ohne Tore keine Punkte

Im Flutlichtspiel beim SV Guntersblum setzte es für die TGW eine empfindliche 0-3 Niederlage. Ein Ergebnis das den Spielverlauf nicht widerspiegelte. Nach dem Motto täglich grüßt das Murmeltier, war die Heimelf extrem effektiv vor dem Tor und der TGW gelang es nicht klarste Einschussmöglichkeiten zu nutzen. Dieses Manko muss sich schnellstmöglich ändern um konstant um Punkte spielen zu können. Guntersblum ging nach ca. 30 min durch Geißler in Folge eines schönen Spielzugs in Führung und konnte diese erneut durch Geißler in der 55.min ausbauen. Nicht mehr ins Gewicht fiel der endgültige Knockout durch den eingewechselten Zimmer in der 90.min. Dazwischen sah zu allem Überfluss TGW-ler Gutermuth die Rote Karte. Der Gegenspieler Schiedhelm musste in dieser Aktion ebenfalls mit Gelb-Rot bedacht den Platz verlassen.
 

TV Dautenheim F1 - TG Westhofen F1  1:6 (0:5)
 

Souveräner Sieg der TGW F1-Junioren am Sonntag (23.09.2018) in Dautenheim
 
Jonas Moser (0:1) in der 3. Minute nach kurz ausgeführtem Eckball, Enis Alidemi (0:2) in der 5. Minute nach zuspiel von Lenny Leupold, erneut Jonas Moser (0:3) in der 9. Minute nach Kombinationsspiel über vier Stationen, Lenny Leupold (0:4) in der 13. Minute in Co-Produktion mit Enis Alidemi und wiederum Enis Alidemi (0:5) in der 16. Minute im Alleingang. Das waren die Torschützen die für eine lockere Atmosphäre in der Halbzeitpause sorgten.
 
Aufgrund des schwer zu bespielenden Rasenplatzes in Dautenheim und schwindenden Kräften, liessen es die Westhofener Jungs in der zweiten Halbzeit ruhiger angehen. Lediglich "nur" zwei Tore fielen in der zweiten Hälfte. Dautenheim verkürzte den Abstand auf 1:5 (21.Minute). Enis Alidemi Antwortete kurze Zeit später (31.Minute) und stellte den alten Abstand wieder her (1:6).
 
Für die TGW spielten:
Omar Shegri, Lennard Gröbe, Demir Mutlubas, Luis Alidemi, Henri Lottermann, Jonas Moser, Enis Alidemi und Lenny Leupold.

 

TGW I: Derbysieg - Erster Saisonsieg
 
Die TGW I hat endlich den lang ersehnten ersten Saisonsieg gelandet und das ausgerechnet im Derby gegen den Bezirksligaabsteiger TSV Gundheim. Umso schöner, dass der Siegtreffer in der 90. Minute fiel. Hoffentlich setzt dieses späte Glück weitere Kräfte für die nächsten schweren Aufgaben frei. Die Begegnung am Gundheimer Kerwesamstag begann für die TGW mit dem nächsten Nackenschlag. Marcel Klingsporn zog sich nach wenigen Minuten einen Aussenbandriss im Sprunggelenk zu und wird dem Team in den nächsten Wochen fehlen. Trotzdem war man direkt in der Begegnung und nahm die Zweikämpfe an. Gefährlich wurde es auch nur im TSV-Strafraum. Ein Torerfolg kam in Hälfte eins jedoch nicht zustande. Nach dem Wechsel hatte der TSV zwar viel den Ball, aber meistens versuchte man den langen Diagonalschlag durch den abkippen Höflich, was von der TGW weiter äusserst aufmerksam verteidigt wurde. Chancen gab es erst wieder gegen Ende der Partie. Erst verzog Daniel Ring nach Knell-Vorarbeit (75. Minute), ehe ein Hartenbach-Schuss im letzten Moment auf der Torlinie durch einen Feldspieler geklärt wurde (88.Minute). Kurz darauf wurde man doch endlich für das Anrennen belohnt. Stein steckte durch für Schäfer und dieser behielt die Nerven. Ein am Ende hochverdienter TGW-Erfolg auf dem es aufzubauen gilt.
 
F1-Junioren der TGW spielen stark gegen TuS Wörrstadt
TG Westhofen F1 - TuS Wörrstadt F1  3:3 (3:1)

Die F1-Junioren der TGW lieferten sich am Freitagabend (14.09.2018) ein hochklassiges und kampfbetontes Spiel gegen Erwartungsgemäß starke Wörrstädter. Die TGW Jungs übernahmen von Anfang an das Kommando und zeigten dem Gegner bereits nach 4.Minuten (1:0) durch Enis Alidemi wo es lang geht.

Die Wörrstädter schafften zwar  kurz darauf den Ausgleich, doch die TGW Jungs konnte sich durch tolles Zusammenspiel und großen kämferischen Einsatz noch einige Torchancen erarbeiten, die Enis Alidemi in zwei weiteren Tore  ummünzte (2:1, 3:1). Mit zwei Toren in Führung gingen die F-Junioren in der Halbzeitpause.

Leider kassierte die TGW in der zweiten Halbzeit zwei Gegentore, verpasste aber zuvor durch zwei gute möglichkeiten den Sack zu zumachen und somit endete das Spiel unentschieden (3:3).

Für die TGW spielten:
Omar Shegri, Frederik Maaß, Julius Trenkler, Jonas Moser, Henri Lottermann, Benedikt Nikolay, Enis Alidemi, Demir Mutlubas und Lenny Leupold.

 

Neue Yoga-Kurse seit 24. September bei der TG Westhofen

Anmeldung ab sofort möglich

Bei der TG Westhofen begann am 24. September ein neuer Yoga-Kurs. Die Übungsstunden finden montags um 16.00 Uhr und 17.10 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Westhofen statt. Mitzubringen sind eine Matte, ein kleines Kissen, eine Decke sowie eine Portion Neugier und gute Laune.

Die Teilnehmerzahl ist auf 10 begrenzt. Ein Kurs beläuft sich auf 10 Stunden und kostet für TGW-Mitglieder 30,00 EUR. Nichtmitglieder zahlen 50,00 EUR.

Anmeldungen und Rückfragen direkt bei Kursleiterin Steffi Wolf telefonisch unter 0178-2875438 oder per Email über info@tgw.de.
 

Neue FSJ’lerin bei der TGW – Jil Kleber

Hallo liebe TGW’ler,

mein Name ist Jil Kleber und ich bin 18 Jahre alt. Ich werde ab 01.09.2018 mein freiwilliges Soziales Jahr bei der TG Westhofen absolvieren. Meine Lieblingssportart ist der Showtanz, welchen ich schon seit meiner Kindheit in unterschiedlichen Tanzformationen ausübe. Zudem bin ich Schriftführerin und Kinder/Jugend-Klarinettenlehrerin der Feuerwehrkapelle Dorn-Dürkheim 1959 e.V.

Ich freue mich auf ein spannendes und lehrreiches Sportjahr bei der TGW mit Groß und Klein.
 

BBP – Fitness und Bodystyling

Mit Spaß an der Bewegung beginnt jede Stunde mit Aerobic. Zu fetziger Musik wärmen wir uns auf und stärken  unser Herz-/Kreislaufsystem. Danach folgt ein abwechslungs-reiches und intensives Body-Workout, das im besonderen die Muskelgruppen Bauch, Beine, Po trainiert. Wie intensiv das Training ist, kannst du selbst bestimmen, Übungsvariationen werden angeboten. Am Ende der Kurseinheit sorgen Dehnungsübungen für einen sanften Ausklang. Bei regelmäßiger Teilnahme festigen sich die Muskeln im BBP-Bereich und du fühlst dich fit. Bitte mitbringen: Sportkleidung, Turnschuhe, Gymnastikmatte und Trinken. Es ist keine Anmeldung erfolderlich, komm und mach mit!

Leitung: Gerlinde Eschenfelder

Dauer:    13 Abende

Zeit:       Donnerstag

Beginn:   06.09.2018 – 06.12.2018, 19.00 – 20.15 Uhr

Ort:         Otto-Hahn-Schule, Gymnastikhalle, Westhofen

Gebühr:   30,00 Euro Vereinsmitglieder

                50,00 Euro Nichtmitglieder