...

Seebachlauf   TGW auf Facebook

    

Aktuelles

TG Westhofen gewinnt Fußballturnier um den Verbandsgemeinde-Pokal

TSV Gundheim holt zum dritten Mal in Folge den AH-Cup

Das Verbandsgemeindeturnier fand in diesem Jahr vom 10. bis 15. Juli auf der Sportanlage an der Otto-Hahn-Schule in Westhofen statt. Aus der Verbandsgemeinde Wonnegau nahmen alle Mannschaften teil und trugen in fairen Spielen ihren Sieger aus. Nach den Viertelfinal- und Halbfinalspielen kam es zum Endspiel zwischen der heimischen TG Westhofen und dem TSV Gundheim, was die TGW mit 5:0 für sich entscheiden konnte. Das Spiel um den dritten Platz gewann der VfL Gundersheim. Er setzte sich mit 7:2 gegen die zweite Mannschaft der TG Westhofen durch.

Der AH-Mannschaft des TSV Gundheim gelang es in diesem Jahr, zum dritten Mal in Folge den Pokal zu gewinnen. Bei diesem Turnier nahmen die weiteren Mannschaften VfL Gundersheim, SG Kloppberg und die SG Osthofen/Westhofen teil.

Bürgermeister Walter Wagner überreichte den ersten vier Mannschaften beider Turniere Urkunden und Geldpreise. Die Turniersieger erhalten zudem den Wanderpokal der Verbandsgemeinde Wonnegau.


Bild 1: Pokalübergabe Aktiventurnier: v.l.n.R. Bürgermeister Walter Wagner, TG Westhofen-Kapitän Simon Schüle und TGW-Präsident Markus Knorpp

 


Bild 2: VG-Pokalsieger TG Westhofen I.


Bild 3: v.l.n.R. Bürgermeister Walter Wagner, TSV Gundheim-Kapitän Frank Ostermayer und TGW-Präsident Markus Knorpp bei der Siegerehrung des AH-Turniers.

 

Tolle Stimmung bei mäßigem Wetter

17. e-rp Seebachlauf begeisterte die Zuschauer und Läufer auch in diesem Jahr

Beim e-rp Seebachlauf am 01.07.2017 zeigten die Läuferinnen und Läufer, dass man auch bei Regen mit Begeisterung dabei sein kann. Zwar gelang den Siegern kein neuer Streckenrekord, aber dafür war die Teilnehmerzahl beim 10.000m Hauptlauf größer als im Jahr zuvor. Insgesamt 182 Läuferinnen und Läufer machten sich auf den Weg. Darunter der diesjährige Sieger Selama Tesf Amariam Estopia vom TV Alzey Laufteam Gasser, der schon nach 34,05 Minuten die Ziellinie überquerte und damit nur 24 Sekunden über der Zeit von Vorjahressieger Santino Miskovic lag. Bei den Frauen kam Hanna Philippin von LAZ Saarbrücken mit einer starken Zeit nach 37,38 Minuten im Ziel an.

Auch die Kinder- und Jugendlichen waren mit großem Eifer bei der Sache. So brauchte z.B. Nico Gust vom USC Mainz nur 8,55 Minuten für die 2.500 m Strecke. Eine Wahnsinns-Zeit. Besonders groß war die Beteiligung beim 1.000 m Schülerlauf. Hier gingen 69 Läuferinnen und Läufer an den Start. Gewonnen hat hier Hannes Ebener von der TSG Eisenberg.

Alle Läuferinnen und Läufer wurden mit fetziger Musik und viel Beifall durch die Zuschauer im Ziel empfangen, bevor jeder ein schönes Handtuch bekam und sich mit Getränken und Bananen von den Strapazen erholen konnte. Die Organisation von Jürgen Fehlinger und seinem Team klappte hervorragend und wurde von vielen Läuferinnen und Läufern gelobt.

Besonders dankbar ist die TG Westhofen über die Hilfe durch die freiwillige Feuerwehr Westhofen, die wieder sehr professionell für die Sicherheit auf der Laufstrecke sorgte.

Die Ergebnisse findet man hier. Bilder unter: http://nibelungen-kurier.de/impressionen-vom-seebachlauf-in-westhofen-am...

 

Gauturnfest – Wanderpokal bleibt in Westhofen

Am Sonntag, den 25.06.17 fand wieder einmal das Gauturnfest auf dem Gelände des BIZ statt. Die TG Westhofen nahm mit 20 Turnerinnen und 4 Turnern teil.

Morgens waren spannende Wettkämpfe, bei denen die Teilnehmer sich aussuchen konnten, ob sie im gemischten Vierkampf oder im Gerätturnen antreten wollten. Der gemischte Vierkampf besteht aus zwei turnerischen und zwei Disziplinen der Leichtathletik.

Nach den Wettkämpfen fanden die Staffelläufe statt, wobei die Turnerinnen sehr erfolgreich waren. Im Anschluss daran fand der Festnachmittag im Freien statt. Das Strahlen in den Gesichtern sprach ebenfalls für einen erfolgreichen Wettkampf. Folgende Treppchenplätze wurden erreicht:

Gerätturnen:

Platz 1: Nele Teupe (Jg. 2007), Lilly Kaffanke (Jg. 2006), Lara Kaffanke (Jg. 2004), Hanna Reinert (Jg. 2002/03), Julia Henny (Jg. 2000/01) und Leona Michalek (Jg. 1988 – 1999)

Platz 2: Elisabeth Morgel (Jg. 2007)

Platz 3: Alexandra Morgel und Julia Woop (beide Jg. 2006)

Gemischter Vierkampf:

Platz 1: Linda Fritsche (Jg. 1998- 1999)

Platz 3: Erik Schulz (Jg. 2008 – 2009)

Weitere tolle Platzierungen erzielten: Carolin von Moltke (Platz 14; Jg. 2010/11), Johanna Laubersheimer (Platz 16; Jg. 2008), Kim Baltus (Platz 4; Jg. 2007),Lenia Brunn (Platz 7), Lea-Marie Lingk (Platz 9), Daria Klemmer (Platz 13; alle drei Jg. 2006), Emili Pticar (Platz 4), Danielle Radke (Platz 8; beide Jg. 2004), Katja Klemmer (Platz 4; Jg.1988 – 1999; alle Gerätturnen); Costa Schmitt (Platz 9), Marcos Guzmann (Platz 11; beide Jahrgang 2008/09); Falco Schmitt (Platz 9; Jg. 2006/07) und Katharina Bösel (Platz 7; Jg. 2002/03; alle vier gemischter Vierkampf).

Jahrgangsbeste /-bester am Gerät/ in der Disziplin wurden: Nele und Lara (beide am Sprung, Balken, Boden); Hanna (Balken und Boden); Julia (Sprung, Barren, Balken, Boden); Leona (Sprung, Balken); Erik (Weitwurf); Katharina (Kugelstoßen) und Linda (Sprung, Boden, Weitsprung und Kugelstoßen)

Julia Henny konnte sich erneut den Wanderpokal für die Tageshöchstwertung im Gerätturnen holen.

Ein großer Dank an ALLE, die uns für den Wettkampf vorbereitet, begleitet oder uns auf andere Weise unterstützt haben.

Bericht: Julia Henny

 

Julia Henny und Jonas Reich erreichen 3. Dan - Paul Buchert, Dominik Dlugosch und Dirk Schader bestehen 1. Dan

Neue Regeln beherrschten das Thema vor der Prüfung. Die Deutsche Taekwondo Union änderte die Prüfungsaufgaben. Entsetzt mussten die Prüflinge von Trainer und Großmeister Anton Spindler (6. Dan) von der TG Westhofen, Abteilung Taekwondo erfahren, dass beim 1. Dan bereits Messer oder Stockkampf verlangt wurde. Neu war auch der Kombibruchtest. Zwei Bretter mussten direkt in Verbindung durchgeschlagen werden. Auch neu war ein gesprungener Fußtritt, der normalerweise erst beim 3. Dan verlangt wurde. Doch Paul Buchert, Dominik Dlugosch und Dirk Schader hatten bereits fünf harte Jahre an Trainingsarbeit und viele viele Stunden an Sondertraining hinter sich und ließen sich dadurch nicht beirren.

In Karlsruhe – Hagsfeld in der Sporthalle VT-Hagsfeld e.V. unter den kritischen Augen der Prüfungskommission des offiziellen TUBW, bestehend aus Referent Prüfungswesen Wolfgang Brückel (9. Dan), Rolf Hammann (6. Dan) und Klaus-Dieter Raab (6. Dan) mussten sich die Kämpfer bewähren. Ausrichter Daniela und Werner Metzger sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

Die Registrierung fand morgens um 10:00 Uhr statt. Danach begann die offizielle Prüfung. Zulassungsvoraussetzungen sind: Die Sportler müssen Mitglied der TUBW sein, einen gültigen DTU-Ausweis besitzen, keine Vereinssperre haben sowie eine gültige Jahressichtmarke mit Vereinsstempel und der Pflicht-Dan-Vorbereitungslehrgang muss besucht worden sein. Begonnen wurde mit dem Formenlauf (Poomse). Für die Prüfung sind zwei Formen Pflicht, die Wahlform und die Pflichtform. Hinterher wurden folgende Kampf-Techniken von den Prüflingen gefordert: Ilbo-Taeryon (Angriff und Abwehr), Hosinsul (Halte- und Würgegriffen), Daeryeon (Freikampf) und Kyok-Pa (Bruchtest). Souverän meisterten alle Kämpfer der TG Westhofen die ihnen gestellten Aufgaben. Zum 3. Dan stiegen die Anforderungen. Der Schwierigkeitsgrad liegt in den höheren Formen, Messer und Stockkampf wurde verlangt, drei Bretter mussten in Kombination durchgeschlagen werden und zwei gesprungene Bruchtesttechniken beendeten die Prüfung.

Paul Buchert, Dominik Dlugosch und Dirk Schader bestehen überlegen den 1. Dan, Julia Henny und Jonas Reich haben sich den 3. Dan mehr als verdient.

Verfasserin: Heike Hollinger-Driever

 

Taekwondo-Sommerpause vom 6 Juli bis 17. August 2017

Hurra – die Ferien sind da!!! Die TG Westhofen, Abteilung Taekwondo wünscht allen angenehme Erholungszeiten. Denn im Nu sind die freien Tage wieder vorbei und das erste Training nach der Sommerpause startet am Donnerstag den 24. August 2017.

 

Harte Arbeit zahlt sich aus

Am Sonntag, den 18.06.2017 kamen wieder die besten Turnerinnen des Landes zusammen, um sich an den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Gerätturnen in Gau-Odernheim in der Petersberghalle zu messen. Um die Qualifikation für diese Meisterschaft zu erreichen, musste man sich im Vorfeld auf Gau- & Regionalebene einen Treppchenplatz erturnen.

Die TG Westhofen nahm mit 3 Turnerinnen teil und war somit einer der am stärksten vertretenen Vereine der P-Stufe. Die Turnerinnen hatten hart auf diesen Tag hingearbeitet. Und auch wenn nicht alles nach Plan lief, können sie stolz auf sich und ihre Leistungen sein. Sophie Bretz erreichte im Jahrgang 2004-05 Platz 10. Leona Michalek konnte sich im Jahrgang 1988-99 über Platz 7 freuen und Julia Henny erturnte sich im Jahrgang 2000-03 Platz 5. Am Balken wurde Julia Jahrgangsbeste. Alle drei haben wieder einmal bewiesen, dass sie zu den besten Turnerinnen in Rheinland-Pfalz gehören.

Danke unseren Trainern/-innen, die uns immer gut auf die Wettkämpfe vorbereiten. Ein besonderer Dank geht an Bettina, Kalli und Thomas, die uns an diesem Tag begleitet haben.


Julia Heny am Barren


Leona Michalek am Boden


Sophie Bretz am Balken

Bericht: Julia Henny

 

Fußball TGWVG-Turnier in Westhofen

TG Westhofen I gewinnt VG-Pokal 2017.

Turnierplan Aktiventurnier:

Montag, 10.07.2017

18:30

20:00

1.Viertelfinale

2.Viertelfinale

TG Westhofen I – FSV 03 Osthofen 5 : 4

TSG Bechtheim – VfL Gundersheim 0 : 7

Dienstag, 11.07.2017

18:30

20.00

3.Viertelfinale

4. Viertelfinale

SC Hangen-Weisheim – TSV Gundheim 0 : 5

TG Westhofen II – SC Di.Heßl. 5 : 4

Donnerstag, 13.07.2017

18:30

20:00

1.Halbfinale

2.Halbfinale

TG Westhofen - VfL Gundersheim 3 : 0

TG Westhofen II - TSV Gundheim 1 : 2

Samstag, 15.07.2017

16:00

18:00

Spiel um Platz 3

ENDSPIEL

VfL Gundersheim - TG Westhofen II 7 : 2

TG Westhofen I - TSV Gundheim 5 : 0

 

Im Herzen von Taekwondo: Korea – Eine Reise ohne Vergessen

Großmeister Kwak Kum-Sik (9. Dan) aus Karlsruhe organisierte die diesjährige Kultur- und Trainingsreise nach Süd-Korea. Insgesamt 34 Teilnehmern aus verschiedenen Sportschulen nahmen daran teil. Alleine davon 15 Taekwondo-Begeisterte von der TG 1862 Westhofen, gemeinsam mit ihrem Trainer und Großmeister Anton Spindler (6. Dan) und dessen Frau Ulrike.

Mit der Asiana Airline begann das Abenteuer in Frankfurt. Nach knapp 11 Stunden Flug erreichten sie Seoul, der Hauptstadt von Süd-Korea und auch die größte des Landes mit ca. 10 Millionen Einwohnern. Die Rundreise startete in Seoul, im Norden Süd-Koreas bis über Busan, der Stadt im Süden und endete wieder in Seoul. Bequem in einem klimatisierten Reisebus wurde die Reisegruppe von einer englisch sprachigen Reiseleiterin begleitet.

Die Besichtigung startete mit dem Besuch des Namsangol Hanok Village, auf der Nordseite des Namsan Berges im Zentrum der Hauptstadt. Übernachtet wurde jeweils in Fünf-Sterne-Hotels. Die Fahrt führte ins Gebirge „Kangwondo“ über die Ostsee. Es wurden verschiedene buddhistische Tempelanlagen wie Naksansa, Shinheungsa und Tongdosa, den Bulguksa Tempel, den Kyungbok Palast und die Sokkuram-Grotte, eingetragen als Weltkulturerbe der UNESCO, besucht. Interessant war der Stopp in Goseong, um im Niemandsland die Grenze zwischen Süd- und Nordkorea zu betrachten. Ein schwer bewaffneter Soldat aus Süd-Korea betrat den Reisebus und überprüfte die Insassen. In Andong konnte ein altes, koreanisches Dorfmuseum angesehen werden. In Busan, Koreas Hafenstadt Nummer Eins, standen das National Museum und eines der Königsgräber auf dem Plan. Zudem wurde über den berühmten Chagalchi Fischmarkt gebummelt, auf dem eine Vielzahl an Fischen und Meeresfrüchten feilgeboten werden. Den Fisch kann man lebend auswählen und sich frisch zubereiten lassen. Spezialitäten sind Aale, Tintenfische und Kugelfische. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung. Einige Teilnehmer der Reise gingen ins Shinsegae, das weltgrößte Einkaufscenter, auf Shopping-Tour, andere nahmen ein Bad am schönstem und bekanntestem Strand, dem Haeundae-Strand im Japanischem Meer. Im Jeongdong Theater wurde ein wunderschönes, koreanisches Märchen nacherzählt. Durch traditionelle koreanische Musik und Tanz entfaltet sich die Geschichte einer jungen Frau, die sich vor dem korrupten königlichen Hof schützte.


Foto: Berühmter koreanischer Comedian mit einem kleinen Team

Höhepunkt dieser Reise war das Training im Golgulsa Tempel. Sun Mu Do ist eine frühe buddhistische Trainingsmethode, mit der durch Meditation und Harmonie von Körper und Geist die eigene Selbstverwirklichung erlangt werden soll. Ein geübter Mönch leitete den Unterricht. Im Anschluss an das anstrengende Training schmeckte das vegetarische Mittagessen mit frischem kristallklarem Quellwasser einfach köstlich.


Foto: Besuch im Golgulsa-Tempel, von links nach rechts: Anita Hofmeister-Sann (Team), Anette Reich (Team), Robert Driever (2. Dan),  Jonas Reisch (2. Dan), Lea Bruder (rot-Gurt ), Julian Sann (2. Dan), Lukas Koch (rot-schwarz Gurt), Trainer und Großmeister Anton Spindler (6. Dan), Buddhistischer Mönch (Sunmudo-Trainer), Soraya Driever (3. Dan), Sonja Friedrich, (2. Dan), Mio Haas (grün-blau Gurt), Dimitri Driever (Team), Heike Hollinger-Driever (2. Dan), Dirk Schader (rot-schwarz Gurt), ), Ulrike Spindler (Assistentin)

 

Krönung dieser Reise war der Besuch von Kukkiwon – das „World Taekwondo Headquarter“- im Herzen des Taekwondo. Die deutsche Gruppe wurde persönlich vom Präsidenten Ph. D. OH Hyun Deuk der Welt-Zentrale des Taekwondo begrüßt. Er steckte jedem Besucher eine Anstecknadel als Erinnerung an. Diese unsagbar schöne Exkursion wird eine Reise ohne Vergessen.


Foto: Original koreanische Trachten
Verfasserin: Heike Hollinger-Driever


Neue Badminton-Trainingsgruppe für Grundschüler

Am vergangen Samstag dem 10.06. fand in der Turnhalle der Otto-Hahn-Schule ein dreistündiges Schnuppertraining der Badmintonabteilung statt. Nachdem eine Woche zuvor in der Grundschule die Sportart Badminton vorgestellt wurde, lud die TGW die Schüler zu einem Kennenlern-Training ein. Ziel der Abteilung Badminton ist es eine neue Trainingsgruppe unter der Leitung eines hauptamtlichen Trainers, welcher über den Badmintonverband Rheinhesse-Pfalz angestellt ist und sich die TGW mit anderen Vereinen teilt, ins Leben zu rufen.

Christian Stern leitet bereits seit September letzten Jahres eine Trainingsgruppe für Jugendliche in der Turngemeinde Westhofen. Christian konnte in seiner bisherigen Trainerlaufbahn schon viel Erfahrung im Trainieren von Kindern und Jugendlichen sammeln, unter anderem war er als Co-Trainer der U13 Nationalmannschaft tätig.

Die neue Trainingsgruppe ist für Grundschüler ausgelegt und wird am 15.06.17 um 16.30 Uhr ihr Training aufnehmen. Bei Interesse können Sie sich gerne an den Abteilungsleiter Alexander Horle wenden, die Kontaktdaten finden Sie unter auf unseren Badminton-Seiten.

 

EDEKA-Bruder spendet Trainingsanzüge für die Turnabteilung

 

Fußball TGWDie aktuellen Ergebnisse und Spiele hier im Überblick: Klick

 

 

Viel Spaß und einen Sieg beim ersten Fußballspiel

Das erste Fußballspiel ist für die kleinsten Fußballer der TG Westhofen und für ihre Eltern immer etwas ganz Besonderes. So war es auch nicht verwunderlich, dass beim Freundschaftsspiel gegen den SV Guntersblum viele Eltern, Geschwister und auch Großeltern mit dabei waren und sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen wollten. Schnell haben die Kinder verstanden, dass an dem eigenen Torwart Malte S. der Ball nicht vorbeifliegen darf und nur beim Guntersblumer Keeper eingenetzt werden muss. Für das erste Spiel klappte das schon hervorragend. Mit 4:1 wurde dieses Spiel sogar gewonnen und vom Gegner Guntersblum mit einer Runde Eis belohnt.

Für die TG Westhofen spielten: Malte S. (Tormann), Ole S. (2 Tore), Ben S., Elia P. (1 Tor), Oskar S, David G., Lennart M. (1 Tor), Ben H., Adrian S. und Henry M.

 

Fußball TGWTG Westhofen sucht jungen Menschen für Freiwilliges Soziales Jahr

Die Turngemeinde 1862 Westhofen e. V. bietet auch im Jahr 2017-2018 einem jungen Menschen die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport zu leisten. Die TG Westhofen ist ein Mehrspartenverein und gehört mit einer Mitgliederzahl von ca. 1.400 zu den größeren Sportvereinen in Rheinhessen. Das FSJ im Sport steht unter der Trägerschaft der Sportjugend des Sportbundes Rheinland-Pfalz. Die TG Westhofen ist Einsatzstelle, bei der das FSJ geleistet wird. Die FSJ-Zeit ist von 01.09.2017 bis 30.08.2018. Die Bedingungen für das FSJ, sowie Informationen über Arbeitszeiten, Taschengeld, Versicherungen etc. können auf den Internetseiten der Sportjugend www.sportjugend.de nachgelesen werden. Bewerbungen für das FSJ bei der TG Westhofen sind bis zum 30.04.2017 an die Vereinsanschrift: Osthofener Straße 38, 67593 Westhofen zu richten. Für Rückfragen steht ein Mitarbeiter immer dienstags von 18.30 – 19.30 Uhr in der TGW-Geschäftsstelle zur Verfügung.

 

Kunstrasenplatz: Noch freie Flächen auf der Spendenwand

 

Die Einweihung des Kunstrasenplatzes an der Otto-Hahn-Schule jährt sich zum zweiten Mal. Alle Jugendfußballer und Aktiven der TG Westhofen sind sehr froh, dass die Verbandsgemeinde, die Ortsgemeinde und die TGW sich diesem großen Projekt im Jahr 2014 angenommen haben. Das Trainieren und Spielen macht immer noch viel Spaß, auch wenn der Platz durch die zahlreichen TGW-Mannschaften manchmal etwas eingeengt ist.

Die im Jahr2015 aufgestellt Spendenwand zur Finanzierung des Vereinsanteils am Kunstrasenplatz ist seitdem auch gut angenommen worden. An dieser Stelle ein Dank an alle freundlichen Spender und Sponsoren, die unsere Namenswand mit „Leben“ gefüllt haben.

All denjenigen, die noch nicht auf der Wand ihren Namen lesen sei mitgeteilt, dass wir noch Platz haben. Es gibt aktuell noch drei Felder mit einer Mindestspende von 50 EUR und noch zahlreiche Felder für die Mindestspende von 25 EUR. Gerne lassen wir Ihren Namen auf der Spendenwand aufdrucken. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Die TG Westhofen hat immer noch finanzielle Verpflichtungen für den Vereinsanteil am Kunstrasenplatz. Mit ihrer Spende tragen Sie dazu bei, dass wir etwas früher damit fertig sind. Sprechen Sie uns an oder holen Sie sich ein Spendenformular in der TGW-Geschäftsstelle. Sie erhalten auch eine Spendenbescheinigung fürs Finanzamt. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung.

Geschäftsstelle am Parkplatz der Gaststätte „Zum grünen Baum“:
Öffnungszeiten dienstags von 18.30 – 19.30 Uhr
Telefon: 06244 / 918301

 

Sportabzeichen in Westhofen

Die TGW bietet in diesem Jahr die Möglichkeit, jeden Montag von 18.00 – 19.00 Uhr für das Deutsche Sportabzeichen zu trainieren, und die Prüfung für die Anforderungsbereiche Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination in den Disziplinen Leichtathletik und Turnen abzulegen. Der Seebachlauf (10 km) kann bei Erreichen der Vorgegebenen Zeit und ab 18 Jahre als Ausdauerdisziplin gewertet werden.

Weitere Informationen in der Geschäftsstelle oder über info@bramito-sports.de oder einfach montags vorbeikommen und mitmachen!

 

InJoy SportförderungVorteilspreis für TGW-Mitglieder im Fitnessstudio INJOY

Das Fitnessstudio INJOY Worms und die TGW haben eine Kooperation vereinbart. Dadurch können TGW-Mitglieder ab sofort einen Rabatt bei den monatlichen Gebühren erhalten. Vorrausetzung ist eine schriftliche Bestätigung der Mitgliedschaft bei der TG Westhofen. Diese Bescheinigung erhält man durch die TGW-Geschäftsstelle zu den üblichen Öffnungszeiten.  Weitere Informationen gibt es über die Homepage des Fitnessstudios INJOY (Link: http://www.injoy-worms.de/ueber-uns/sportler-foerderung.html oder per Email an die TG Westhofen: info@tgw.de

 

Trainer und Übungsleiter (m/w) gesucht!

Um das Fitness- und Kursangebot weiter auszubauen, sucht die TG Westhofen Trainer und Übungsleiter.

Sie begeistern gerne eine Gruppe für Sport?
Sie haben bereits Erfahrung im leiten einer Fitnessgruppe?
Oder möchten Sie sich erstmals als Trainer oder Übungsleiter ausprobieren?

Dann sind Sie bei der TGW genau richtig!

Kontakt per E-Mail an info@tgw.de (bitte Informationen zu Ihrer Person und zur Sportart, die Sie gerne als Trainer bzw. Übungsleiter anbieten möchten).

 

„Zum grünen Baum“ – Jeden Freitag Schnitzel mit Beilagen für nur 7,90 EUR

Die Vereinsgaststätte „Zum grünen Baum“ bietet jeden Freitag alle Schnitzelvariationen zum günstigen Preis von nur 7,90 EUR. Unsere Vereinswirtin Elisabeth Schmitt und ihr Team freuen sich auf Ihren Besuch.

 

 

Tennis-Kooperation der TGW mit dem TC Osthofen
günstige Schnuppermöglichkeit

Mitglieder der TG Westhofen haben ab sofort die Möglichkeit, einen Monat lang beim Tennis-Club Osthofen (TCO) kostenlos reinzuschnuppern. Wer danach weiter Tennis spielen möchte, kann dies für den Rest der Saison (bis ca. Sept./Okt.) für lediglich 50,00 EUR gern machen. Einzige Bedingung ist das Tragen von Tennisschuhen. Schläger können bei Bedarf gestellt werden. Ein Trainer steht ebenfalls zur Verfügung (Einzelstunde: 10,00 EUR; Gruppenstunde für 4-5 Spieler: 15,00 EUR).

TGW-Mitglieder, die an diesem Angebot Interesse haben, können sich gern in der Geschäftsstelle der TG Westhofen (dienstags von 17.30 – 18.30 Uhr persönlich oder telefonisch unter 06244-91 83 01) oder in der Kanzlei Rauberger unter 06244 – 91 96 00 melden. Wir stellen den Kontakt zum TC Osthofen her.

Festbuch

150 Jahre TG Westhofen – Festbuch weiterhin erhältlich

Das für unser Jubiläum gestaltete Festbuch kann weiterhin zum Preis von 5,00 EUR erworben werden. Neben aktuellen Berichten unserer Sportabteilungen haben wir auch viel Wissens- und Sehenswertes aus älteren TGW-Tagen zusammengestellt. Mannschafts- und Einzelbilder lockern die insgesamt 160 Seiten auf. Das Festbuch ist ein Beleg für 150 Jahre Vereinsarbeit und sollte im Bücherregal nicht fehlen. Es eignet sich auch sehr gut als Geschenk.
 
Verkaufsstellen:
       Lotto Annahmestelle
-         Gaststätte „Zum Grünen Baum“ und
-         TGW-Geschäftsstelle (jeden Dienstag von 18.30 – 19.30 Uhr geöffnet)