...

  TGW auf Facebook

    

Aktuelles

Internationale Deutsche Taekwondo Meisterschaft in Münster

Gekämpft wurde mit harten Bandagen…

dabei holten sich einige Kämpfer der TG 1862 Westhofen, Abteilung Taekwondo blutige Nasen. Aber, wie sagt Trainer und Großmeister Anton Spindler (6. Dan): „Wer austeilt muss auch einstecken können“! Das führte in der Siegesserie bei den Westhofener zu keinem Abbruch.

Was ist Taekwondo?

Taekwondo ist koreanischer Nationalsport, welcher sich in vielen Länder der Erde ebenfalls verbreitet hat. Die Gründe für die steigende Anfrage auch im Ausland liegen in der hervorragenden mentalen physischen Ausbildung zur Ausgeglichenheit und Ausdauer. Taekwondo formt den Charakter zu einem starken Geist voller Spannkraft, aus dem Führungsenergie und -kräfte für alle Lebenssituationen erwachsen.

Veranstalter der diesjährigen Internationalen Offenen Taekwondo Deutsche Meisterschaft und Nachwuchsturnier in Leichtkontakt war der Deutsche Taekwondo Bund e.V. (DTB). Ausgetragen wurde die Meisterschaft am Samstag, den 5. November 2016 unter der Turnierleitung von Großmeister Song, Chan-Ho (9. Dan) im Sportzentrum Nienberge in Münster/NRW. 40 Kampfschulen mit insgesamt 420 Sportlern aus dem In- und Ausland waren vertreten. Leider traten die Kämpfer aus Großbritannien nicht an, obwohl sie gemeldet waren.

Drei Disziplinen fanden statt: Formenlauf, Freikampf sowie Bruchtest. Bevor die Kämpfe begannen, wurde den Teilnehmern und Zuschauern auf der Tribüne eine spektakuläre Taekwondo-Show geboten. Anschließend starteten die Wettkämpfe mit dem traditionellen Hyong (Formenlauf), bei dem die Teilnehmer ihr Können in Angriffs- und Abwehrtechniken darstellten. Im Chayu Taeryon (Freikampf) konnten alle Kenntnisse und Techniken, die der Taekwondo-Schüler erlernt hat, gezeigt werden. Im Kyok-Pa (Bruchtest) kam es für die Teilnehmer auf Schnelligkeit, Technik, Kraft, Genauigkeit und vor allem Konzentration an.

Einen Goldpokal im Formenlauf gewann Thomas Grätsch. 2. Platz belegte Soraya Driever. Über eine Bronzemedaille im Formenwettkampf freuten sich Lisa Höhn, Heike Hollinger-Driever und Astrid Wanner.

Im Freikampf gab es Goldpokale für Paul Buchert, Selina Gutmann, Ciara Hertel, Heike Hollinger-Driever, Neele Kesler, Hanna Schmeling und Astrid Wanner. Silber holten sich Nina Ansorg, Lea Bruder, Soraya Driever, Larisa Johnson, Lukas Koch, Anamaria Senicic, Natalie Spieß und David Wolf. Bronze gewannen: Robert Driever, Fabian Gutmann, Lisa Höhn und Jonas Reisch.

Wer Interesse am Kampfsport hat, das wöchentliche Training findet immer donnerstags und freitags von 15.30 Uhr bis 21 Uhr in der Karl-Eschenfelder-Turnhalle, Osthofener Straße 38, in Westhofen statt.

Verfasserin: Heike Hollinger-Driever

 

Fußball TGWDie aktuellen Ergebnisse und Spiele hier im Überblick: Klick

 

 

TGW I: Niederlage im Derby

Nach langer ungeschlagener Serie von 12 Spielen musste die TGW eine knappe Niederlage einstecken. Im VG-Derby, das gleichzeitig das Spitzenspiel des Spieltags darstellte, verlor man am Ende mit 1-0 gegen den VfL Gundersheim. Alles in Allem war es eine gerechte Niederlage, Gundersheim wollte den Sieg an diesem Tag einfach mehr. Die Gastgeber investierten auf sehr schwierigem Geläuf einfach mehr, gewannen die Mehrzahl an Zweikämpfen und waren die bissigere Mannschaft. Vieles war an diesem Tag von Zufall geprägt, bedingt durch die widrigen Platzverhältnisse bekam die TGW im Spiel nach vorne an diesem Tag keinerlei Zugriff. VfL-Keeper Kaibel musste lediglich einmal ernsthaft eingreifen, als er einen Schüle-Weitschuss entschärfen konnte. Der VfL selbst hatte in Hälfte eins eine große Möglichkeit durch Flörsch, die jedoch von Torwart Bicking stark pariert wurde. Im zweiten Abschnitt neutralisierten sich beide Teams weitestgehend. Zwanzig Minuten vor dem Ende touchierte ein Schröder-Heber die Latte des TGW-Tores, vorausgegangen war jedoch ein Stürmerfoul des Gundersheimers. Das alles entscheidende Tor fiel nach 75 Spielminuten. Ein Flugball aus dem Halbfeld drückte der aufgerückte Ewald gegen die Laufrichtung von Bicking mit dem Kopf in die Maschen. Die TGW entblößte fortan die Abwehr und der VfL hatte dadurch Raum den sie jedoch nicht weiter nutzen konnten. Am Ende verlor die TGW am heutigen Tag gegen bessere Gundersheimer.
 

Weihnachtsfeier

Die Weihnachtsfeier der Abt. Fußball findet am Samstag, 17.12.2016 um 19.00 Uhr in der Karl-Eschenfelder-Turnhalle statt. Neben den aktiven Fußballern, Schiedsrichtern und allen Jugendtrainern mit Betreuern laden wir auch unsere Freunde und Gönner der Fußballabteilung recht herzlich ein. Auf diesem Weg möchten wir uns bei allen Helferinnen und Helfern für den ehrenamtlichen Einsatz bedanken und hoffen auch weiterhin auf eure Unterstützung.
 

TGW I: Heimsieg gegen Framersheim

Im ersten Rückrundenspiel konnte sich die TGW für die Hinspielniederlage revanchieren und siegte auf eigenem Platz mit 2-1 gegen Framersheim. Damit ist man zuhause weiterhin ungeschlagen. Den Zuschauern wurde wieder einiges geboten, jedoch leider erst gegen Ende der Partie. Die erste Hälfte ist schnell erzählt, es war von beiden Seiten kein sonderlich ansehnliches Spiel. Jedes Team hatte eine Chance, die prompt genutzt wurde. Die Framersheimer Führung durch Bruckmann egalisierte Gutermuth durch einen direkt verwandelten Freistoß. Nach dem Wechsel wurde die TGW zwingender, es dauerte jedoch bis zehn Minuten vor Spielende als Marcel Schäfer nach Knell-Hereingabe die umjubelte Führung erzielen konnte. Framersheim musste nun plötzlich nach vorne spielen und wurde in der Nachspielzeit fast belohnt. Nach einer mehr als diskussionswürdigen „Hand-Situation“ im Strafraum entschied der Unparteiische auf Elfmeter. Diesen hielt TGW-Keeper Bicking jedoch bravourös. Als Schäfer mit dem Schlusspfiff brutal von den Beinen geholt wurde gab es vor der Framersheimer-Bank ein kurzes Handgemenge. Für diese Aktion bekamen der TuS-ler Wissmann und TGW-ler Fleps nach Spielschluss den Roten Karton gezeigt. Durch den Sieg schob sich die TGW vorübergehend auf Platz 3 der A-Klasse-Alzey-Worms.
 

Karrierestart beim Schiedsrichternachwuchs

Am 13.11.2016 durfte unser Neuschiri Paul Schuch sein Karriere-Debüt bestreiten.

Nach erfolgreichem Abschluss der Schiedsrichterprüfung in Edenkoben mussten nur noch die üblichen Utensilien zum Leiten einer Fußballpartie besorgt werden, bevor es zum ersten Anpfiff ging.

Ein E-Jugend-Spiel zum Auftakt in Gau-Odernheim. Der Gegner war Dautenheim-Esselborn.

Platzkontrolle, Passkontrolle, Auflaufen, der erste Anpfiff. Ein sehr souverän geleitetes Match des Neulings mit einem deutlichen Sieg für die Heimmannschaft. Gleich 16mal durfte er die Notizkarte ziehen, um die Torschützen für Gau-Odernheim zu notieren.

Ein tolles Debüt des Jungschiris.

Findet die B-Jugend wieder auf die Erfolgsspur zurück?

Nach bisher 7 gespielten Partien mit nur einem Punkt und einer Tordifferenz von 7:37 fand am Donnerstag den 3. November 2016 das Lokalderby zwischen der TG 1862 Westhofen (Tabellenplatz 12) und den bisher ohne Punkte darstehenden SC 1922 Hangen-Weisheim (Tabellenplatz 13 letzter) statt. Unsere Jungs wussten von Anfang an, was auf dem Spiel stand, denn eine Niederlage wäre eine Blamage. Das Trainergespann Teutsch/Mölbert fanden in der Kabine die passenden Worte und stellten die Mannschaft dementsprechend offensiv ein. So machten die Jungs von Anfang an Druck und gingen bereits nach nur 7 Minuten durch Liam Teutsch verdient mit 1:0 in Führung. Nur einen Minute später erhöhte erneut Liam Teutsch auf 2:0. In der 23. Minute verwertete Joshua Wodarz eine schöne Flanke zum 3:0 Halbzeitstand. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Gäste keine einzige Torchance. Nach der Halbzeit machten unsere Jungs weiterhin Druck, nutzten aber die Chancen nicht. In der 61. Spielminute verwandelte Leon Hemer einen fälligen Foulelfmeter zum 4:0. Nur wiederum eine Minute später erhöhte der aus der C-Jugend ausgeliehene Marten Werz zum 5:0. Kurz vor Schluss erhöhte der glänzend ausgelegte Liam Teutsch zum 6:0 Endstand.

Es spielten für die TGW: Pascal Mölbert, Sven Piehler, Joshua Wodarz, Liam Teutsch, Felix Schiek, Jonas Ruppert, Tobias Neuhäuser, Leon Hemer, Philipp Mahrwald, Berat Firat, Marek Schönung, Ömer Aytas, Marten Werz, Fabian Eisenreich.

Zum Abschluss möchten wir uns noch bei folgenden Personen herzlich bedanken: Stefan Englert, der aus zeitlichen Gründen das Traineramt aufgeben musste, Dennis Lauer und Gottfried Teutsch, die sich freundlicherweise bereit erklärt haben, die Jungs vorübergehend zu trainieren.
 

Robert Driever, Heike Hollinger-Driever und Wolfgang Rohleder bestehen 2. Dan-Prüfung

Eine Woche vor dem besagten Ereignis, erfuhren die 3 Prüflinge erst von ihrem Trainer und Großmeister Anton Spindler (6. Dan) ihren Termin zur 2. Dan-Prüfung. Das kam deshalb so kurzfristig, da der Prüfer in diesem Jahr nur noch diesen Tag zur Verfügung hatte Jetzt hieß es, die Nerven zu behalten.

Die Prüfung fand in Westhofen in der Karl-Eschenfelder-Turnhalle statt und ist über den Weltdachverband für Olympisches Taekwondo abgenommen worden. Die World Taekwondo Federation (WTF) hat ihren Sitz in Seoul. Der Kukkiwon, auch bekannt als Welt-Taekwondo-Hauptquartier, ist die offizielle Taekwondo-Regierungsorganisation Südkoreas. Robert Driever, Heike Hollinger-Driever und Wolfgang Rohleder wurden höchstpersönlich vom Prüfungsleiter Kim Kyung-Joong (9. Dan) aus Frankfurt geprüft.

Die Vorbereitungszeit für den 2. Dan beträgt insgesamt sechs Jahre, d.h. es darf keine Prüfung in dieser Zeit ausgelassen werden. Zusätzlich besteht die Prüfung aus einem praktischen Teil und einer mündlichen Prüfung. Die gestellten Anforderungen waren dementsprechend hoch.

Kritisch wurde es, als die Kämpfer eine Stunde vor der Prüfung erfuhren, dass eine höhere Form verlangt wurde. Trainer Anton Spindler bereitet seine Schüler gottseidank immer so vor, dass sie auch vor Überraschungen sicher sein können. Man kann sich das ungefähr so vorstellen: In der Schule bekommen die Schüler gesagt, am Montag wird eine Englischarbeit geschrieben. Montagsmorgen verkündet der Lehrer: „Heute schreiben wir aber eine Mathearbeit!“. So etwa erging es den Absolventen. Zwei Formen mussten jeweils einzeln gelaufen werden: Poomsae Koryo und die besagte höhere Form, Poomsae Kumgang. Doch auch diese Herausforderung wurde angenommen und erledigt. Anschließend ging es mit Angriff-Abwehrtechniken weiter. Danach Halte- und Würgegriffe, Stockabwehrkampf sowie Freikampf. Robert Driever und Wolfgang Rohleder zeigten ihr ganzes Können. Soraya Driever (3. Dan) stellte sich für ihre Mutter Heike Hollinger-Driever zur Verfügung und kämpfte gegen sie. Daraufhin folgte der Bruchtest. Zwei Bretter mussten durchgeschlagen werden. Hier konnten die Prüflinge wählen zwischen Fuß- und Handtechniken. Zum Schluss folgte die mündliche Prüfung. Hier wurde ein breites Spektrum an Wissen abgefragt, das in koreanischer Sprache beantwortet werden musste. Prüfungsleiter Kim Kyung-Joong war mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden. Als das Ergebnis feststand, dass alle bestanden hatten, war die Erleichterung den durchgeschwitzten Kämpfern anzusehen. Der stundenlangen Anspannung folgte eine spürbare Euphorie. Anton Spindler gratulierte seinen Schülern, sparte nicht an Lob und war sichtlich stolz.

Verfasserin: Heike Hollinger-Driever

 

Erste Saisonniederlage für die Badmintonspieler

Erst im vierten Spiel der laufenden Saison musste sich die Mannschaft der TG Westhofen gegen die Spielgemeinschaft von Eppstein / Kleinniedesheim IV knapp geschlagen geben. Die drei Siege zum 5:3 Endstand trugen das Damendoppel mit Katharina Rauberger und Theresa Willenbücher sowie das Dameneinzel und 3. Herreneinzel mit Willenbücher und Groebe bei. Nach einem harten Kampf mussten sich Jason Groebe und Alexander Horle im 2. Herrendoppel und Stefan Klemmer im 1. Herreneinzel im dritten Satz geschlagen geben. Die weiteren knappen Niederlagen mussten das 1. Herrendoppel mit Martin Sroka und Stefan Klemmer, Sroka im 2. Herrendoppel und das gemischte Doppel mit Rauberger und Horle hinnehmen.

 

Weihnachtssammlung der TG Westhofen

Sehr geehrte Westhofenerinnen und Westhofener,

das Jahr neigt sich langsam dem Ende und in wenigen Wochen ist schon Weihnachten. Wie in den vergangenen Jahren führen wir auch in diesem Jahr eine Sammelaktion durch und hoffen auf eine Spende für die Weihnachtsgeschenke unserer sporttreibenden Kinder und Jugendlichen. In der Zeit vom 18.11. bis 20.12.2016 gehen wieder unsere ehrenamtlichen Helfer von Haus zu Haus und bitten um eine Spende. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Geldspenden bevorzugen, denn eine Tombola führen wir nicht mehr durch. Wir bedanken uns schon heute für Ihre Spende und wünschen Ihnen und Ihren Familien eine geruhsame Vorweihnachtszeit.

Im Namen des Präsidiums
Markus Knorpp
Präsident

 

Kunstrasenplatz zwei Jahre in Betrieb

Noch freie Flächen auf der Spendenwand

 

Die Einweihung des Kunstrasenplatzes an der Otto-Hahn-Schule jährt sich zum zweiten Mal. Alle Jugendfußballer und Aktiven der TG Westhofen sind sehr froh, dass die Verbandsgemeinde, die Ortsgemeinde und die TGW sich diesem großen Projekt im Jahr 2014 angenommen haben. Das Trainieren und Spielen macht immer noch viel Spaß, auch wenn der Platz durch die zahlreichen TGW-Mannschaften manchmal etwas eingeengt ist.

Die im Jahr2015 aufgestellt Spendenwand zur Finanzierung des Vereinsanteils am Kunstrasenplatz ist seitdem auch gut angenommen worden. An dieser Stelle ein Dank an alle freundlichen Spender und Sponsoren, die unsere Namenswand mit „Leben“ gefüllt haben.

All denjenigen, die noch nicht auf der Wand ihren Namen lesen sei mitgeteilt, dass wir noch Platz haben. Es gibt aktuell noch drei Felder mit einer Mindestspende von 50 EUR und noch zahlreiche Felder für die Mindestspende von 25 EUR. Gerne lassen wir Ihren Namen auf der Spendenwand aufdrucken. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Die TG Westhofen hat immer noch finanzielle Verpflichtungen für den Vereinsanteil am Kunstrasenplatz. Mit ihrer Spende tragen Sie dazu bei, dass wir etwas früher damit fertig sind. Sprechen Sie uns an oder holen Sie sich ein Spendenformular in der TGW-Geschäftsstelle. Sie erhalten auch eine Spendenbescheinigung fürs Finanzamt. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung.

Geschäftsstelle am Parkplatz der Gaststätte „Zum grünen Baum“:
Öffnungszeiten dienstags von 18.30 – 19.30 Uhr
Telefon: 06244 / 918301

 

Sportabzeichen in Westhofen

Die TGW bietet in diesem Jahr die Möglichkeit, jeden Montag von 18.00 – 19.00 Uhr für das Deutsche Sportabzeichen zu trainieren, und die Prüfung für die Anforderungsbereiche Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination in den Disziplinen Leichtathletik und Turnen abzulegen. Der Seebachlauf (10 km) kann bei Erreichen der Vorgegebenen Zeit und ab 18 Jahre als Ausdauerdisziplin gewertet werden.

Weitere Informationen in der Geschäftsstelle oder über info@bramito-sports.de oder einfach montags vorbeikommen und mitmachen!

 

Neu bei der TGW: Die Mini-Springmäuse – Eltern-Kind Turnen für 1 ½ - max. 3 Jährige

Jeden Montag bietet die TGW wöchentlich von 17-18 Uhr in der Gymnastikhalle der OHS ein Eltern- Kind-Turnen für Kinder ab ca. 1 ½ bis max. 3 Jahren an. Es erwartet Sie und ihre Kinder eine tolle abwechslungsreiche Turnstunde mit vielen verschiedenen Elementen.
Wir freuen uns auf Sie!
 

InJoy SportförderungVorteilspreis für TGW-Mitglieder im Fitnessstudio INJOY

Das Fitnessstudio INJOY Worms und die TGW haben eine Kooperation vereinbart. Dadurch können TGW-Mitglieder ab sofort einen Rabatt bei den monatlichen Gebühren erhalten. Vorrausetzung ist eine schriftliche Bestätigung der Mitgliedschaft bei der TG Westhofen. Diese Bescheinigung erhält man durch die TGW-Geschäftsstelle zu den üblichen Öffnungszeiten.  Weitere Informationen gibt es über die Homepage des Fitnessstudios INJOY (Link: http://www.injoy-worms.de/ueber-uns/sportler-foerderung.html oder per Email an die TG Westhofen: info@tgw.de

 

Trainer und Übungsleiter (m/w) gesucht!

Um das Fitness- und Kursangebot weiter auszubauen, sucht die TG Westhofen Trainer und Übungsleiter.

Sie begeistern gerne eine Gruppe für Sport?
Sie haben bereits Erfahrung im leiten einer Fitnessgruppe?
Oder möchten Sie sich erstmals als Trainer oder Übungsleiter ausprobieren?

Dann sind Sie bei der TGW genau richtig!

Kontakt per E-Mail an info@tgw.de (bitte Informationen zu Ihrer Person und zur Sportart, die Sie gerne als Trainer bzw. Übungsleiter anbieten möchten).

 

„Zum grünen Baum“ – Jeden Freitag Schnitzel mit Beilagen für nur 7,90 EUR

Die Vereinsgaststätte „Zum grünen Baum“ bietet jeden Freitag alle Schnitzelvariationen zum günstigen Preis von nur 7,90 EUR. Unsere Vereinswirtin Elisabeth Schmitt und ihr Team freuen sich auf Ihren Besuch.

 

 

Tennis-Kooperation der TGW mit dem TC Osthofen
günstige Schnuppermöglichkeit

Mitglieder der TG Westhofen haben ab sofort die Möglichkeit, einen Monat lang beim Tennis-Club Osthofen (TCO) kostenlos reinzuschnuppern. Wer danach weiter Tennis spielen möchte, kann dies für den Rest der Saison (bis ca. Sept./Okt.) für lediglich 50,00 EUR gern machen. Einzige Bedingung ist das Tragen von Tennisschuhen. Schläger können bei Bedarf gestellt werden. Ein Trainer steht ebenfalls zur Verfügung (Einzelstunde: 10,00 EUR; Gruppenstunde für 4-5 Spieler: 15,00 EUR).

TGW-Mitglieder, die an diesem Angebot Interesse haben, können sich gern in der Geschäftsstelle der TG Westhofen (dienstags von 17.30 – 18.30 Uhr persönlich oder telefonisch unter 06244-91 83 01) oder in der Kanzlei Rauberger unter 06244 – 91 96 00 melden. Wir stellen den Kontakt zum TC Osthofen her.

Festbuch

150 Jahre TG Westhofen – Festbuch weiterhin erhältlich

Das für unser Jubiläum gestaltete Festbuch kann weiterhin zum Preis von 5,00 EUR erworben werden. Neben aktuellen Berichten unserer Sportabteilungen haben wir auch viel Wissens- und Sehenswertes aus älteren TGW-Tagen zusammengestellt. Mannschafts- und Einzelbilder lockern die insgesamt 160 Seiten auf. Das Festbuch ist ein Beleg für 150 Jahre Vereinsarbeit und sollte im Bücherregal nicht fehlen. Es eignet sich auch sehr gut als Geschenk.
 
Verkaufsstellen:
       Lotto Annahmestelle
-         Gaststätte „Zum Grünen Baum“ und
-         TGW-Geschäftsstelle (jeden Dienstag von 18.30 – 19.30 Uhr geöffnet)