Offizielle Mitteilung des geschäftsführenden Vorstandes

 

Pressemitteilung zur Beitragserhöhung 2024

 

Liebe TGW Mitglieder,

 

im Jahr 2024 wurden die Mitgliederbeiträge erhöht. Diesbezüglich möchten wir uns bei allen zu Wort melden:

Die Beitragserhöhung wurde im Jahr 2023 in der Mitgliederversammlung beschlossen. In dieser Versammlung, zu welcher alle Mitglieder rechtzeitig über das Amtsblatt eingeladen werden, können alle beiwohnen und über die grundsätzlichen Belange des Vereines abstimmen.

Das Präsidium hat in der Mitgliederversammlung 2023 alle Fakten, welche die Beitragserhöhung betreffen erläutert. Die Mitgliederversammlung hat anschließend als oberstes Gremium der Erhöhung zugestimmt.

Die umgesetzte Erhöhung der Beiträge wird genutzt, um unseren ehrenamtlich engagierten Übungsleitern eine mittlerweile zeitgemäße Aufwandsentschädigung zahlen zu können.

Mit der Aufwandsentschädigung soll nicht nur ein neuer Anreiz für Ehrenamtliche geschaffen werden, sondern auch das Sportangebot qualitativ unterstützt sowie langfristig gesichert werden.

In der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde keine neue Erhöhung beschlossen.

Des Weiteren läuft unsere Mitgliederverwaltungssoftware und die damit verbundenen Einzüge der Beiträge zur Zeit nur selten reibungsfrei, eine Lösung ist in Arbeit. Auch unsere Pressearbeit muss neu aufgestellt werden. Aber auch hier fehlt es uns an Manpower. In der letzten Mitgliederversammlung konnte nur einer der zwei ausscheidenden Vizepräsidenten neu gewählt werden. Dies bedeutet gleiche Aufgaben und weniger Vorstandsmitglieder.

Um weiterhin ein attraktiver Verein zu bleiben, brauchen wir Ihre / Eure Unterstützung und Vertrauen.

 

 

Mit sportlichen Grüßen

Euer geschäftsführender Vorstand

Abt. Fußball: SG 1862 gewinnt den Ü32-Kreispokal und dreht einen 2:0 Rückstand

In einem intensiven Spiel schlägt die Ü32 der SG 1862 Westhofen/Gundheim den Gastgeber TSV Armsheim/Schimsheim mit 2:4 und qualifiziert sich für die Südwestmeisterschaft.

Die Gäste kamen gut in die Partie und erspielten sich in der Folge Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. Gebhardt scheiterte am Schlussmann und Gutzler traf aus 18 Metern nur den Pfosten. Armsheim stand defensiv und agierte mit langen Bällen, was in der 25 und 30 Minute zu Toren führte. Nach gleichem Schema tauchte Halbig frei vor Torhüter Jenner auf und vollendete zur 2:0 Führung für die Gäste. Dadurch war die Partie auf den Kopf gestellt.

Nach dem Rückstand spielte die SG weiter flüssig nach vorne und drängte auf den Anschluss. Nach einem Eckball wurde es nochmal gefährlich, aber Watling zielte über das Tor.

Zum Seitenwechsel kam Schreiber für Schreiner aufs Feld, wodurch Bitsch ins Abwehrzentrum rückte und Watling die Rolle im zentral-defensiven Mittelfeld übernahm. Die SG erhöhte den Druck und spielte von Beginn an weiter nach vorne. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff, konnte Gutzler einen Stockfehler in der Abwehr nutzen und den Ball aus 22 Metern über den Keeper hinweg ins Tor lupfen.

Die SG dominierte das Spiel nun und versuchte nach Standardsituationen oder mit Schüssen aus der zweiten Reihe den Ausgleich zu erzielen. Die Armsheimer Befreiungsschläge fanden ganz selten ihr Ziel, weil die Abwehrreihe der Gäste sich gut formiert hatte und keine gefährlichen Szenen vorm eigenen Tor zulies. Immer wieder wurde nach Ballgewinn mit Tempo nach vorne gespielt.

In der 55 Minute wurde der Offensivgeist dann belohnt. Eine Jäger-Flanke segelte von links in den 16-Meterraum und prallte ab. Gutzler schaltete am schnellsten und schlenzte den frei liegenden Ball ins lange Eck. Der Rückstand war egalisiert und nur 60 Sekunden brauchten die Gäste, um sich über rechts in hohem Tempo durchzuspielen. Die präzise Hereingabe von Simon Schüle erreichte Gebhardt, der platziert ins lange Eck abschloss – 2:3.

Die Partie war durch den Doppelschlag gedreht und Armsheim nun gefordert. Jetzt versuchten die Gastgeber auf den Ausgleich zu drängen. Die SG-Defensiv-Abteilung um Kapitän Heiko Bunn ließ nichts, außer einem Freistoß aus 18 Metern zu. Den konnte Jenner über die Querlatte lenken.

Durch Ballgewinne in der eigenen Hälfte, ergaben sich fortan Räume für die SG zum Kontern. Hier fehlte in mehreren Anläufen die Präzision. Erst in der letzten Spielminute gelang es Jäger nach einem Ballgewinn am eigenen 16-Meterraum Matthias Gutzler auf die Reise zu schicken. Der umkurvte den weit aufgerückten Torhüter und konnte mit dem Ball ins Tor dribbeln. Anschließend wurde bei den Gästen durchgewechselt, so dass alle Spieler auf der Bank auch zum Einsatz kamen.

Nach dem Schlusspfiff kannte der Jubel und die Freude bei den Spielern und dem mitgereisten Anhang der SG 1862 keine Grenzen. In einem intensiven aber sehr fairen Fußballspiel setzte sich die Mannschaft mit 4:2 durch. Urkunde, Pokal und einen Ball überreichte Klassenleiter Otmar Müller.

Nach drei gescheiterten Anläufen gelingt es der SG erstmalig den Ü32-Kreispokal zu gewinnen. Damit qualifiziert sich die Mannschaft für die Südwestmeisterschaft, die am 15.6. in Rodenbach ausgetragen wird. Die Feier nahm ihren würdigen Abschluss beim Traubenblütenfest in der Kellergasse.

Abt. Fußball: Ü40 krönt makellose Runde mit Kreismeistertitel

Im Finale um die Ü40 Kreismeisterschaft setzte sich die SG 1862 mit 13:4 gegen den VFR Wormatia Worms durch und sicherte sich damit die Teilnahme an der Südwestmeisterschaft.

Die Uhr auf dem Pfeddersheimer Kunstrasenplatz zeigte 14 Minuten an, als Marcel Gebhardt den Torreigen eröffnete. Bereits zuvor erspielte sich die SG sehr gute Torchancen. Das Aluminium oder Wormatia Keeper Konnermann verhinderten allerdings einen noch früheren Rückstand. Die Wormser versuchten durch schnelle Konter das Tor von Sven Jenner in Gefahr zu bringen, aber das aufmerksame Verteidigerduo Watling und Bunn stand felsenfest. Zu echten Torchancen der Wormaten führten lediglich Standardsituationen oder Fernschüsse rund um den Sechzehnmeterraum.

In der Folge nutzte die SG ihre spielerische Dominanz und erspielte sich weiter sehr gute Torraumszenen, die Gebhardt, Winter per Doppelpack, Krieger und Gutzler verwerteten. So führte die SG zur Pause deutlich mit 6:0.

Die Mannschaft der SG kam auch nach der Pause konzentriert zurück aufs Feld und knüpfte an die starke erste Hälfte an. Watling erhöhte bereits in der 38 Minute per sehenswertem Sololauf durch die Wormatia-Abwehr auf 7:0. Nun schien bei der SG alles zu gelingen. Zunächst traf Stefan Winter und anschließend vollendete Krieger eine scharfe Wittmann-Hereingabe mit der Hacke. Watling per erneutem Sololauf, Gebhardt aus 15 Metern und Winter, der den Ball bei seinem vierten Tor gekonnt mit dem linken Außenrist ins lange Eck schob, machten das Duzend voll. Die Rund 100 Zuschauer durften viele schön herausgespielte und sehenswerte Treffer bestaunen.

Danach konnte Wormatia, durch den quirlig agierenden Zeka, noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Der Sieg der SG 1862 geriet dadurch aber nicht mehr in Gefahr. Das letzte Tor für die Mannschaft aus Gundheim und Westhofen erzielte Gutzler. Zum Abpfiff lautete das Ergebnis 13:4 und Jenners Ärger über die vier Gegentore war bei der Siegerehrung schnell verflogen. Nach der Finalniederlage im vergangenen Jahr erkämpft sich die SG 1862 Westhofen/Gundheim mit einer starken Leistung im Finale die Kreismeisterschaft. Damit erreicht sie die Südwestmeisterschaft, die am 7.9. stattfindet.

Danach war Feierabend beim Winzer im Weingut Gutzler in Gundheim angesagt, wo sich die Siegesfeier bis in die Nacht fortsetzte.

Neue Hatha-Yoga Kurse starten ab 24. Mai – Jetzt noch anmelden !

 Die TG Westhofen bietet ab dem 24.05.2024 wieder zwei Hatha-Yoga-Kurse
(jeweils 10 Einheiten) an. Die Kurse finden jeweils Freitagsabends statt
(19:00 Uhr bis 20:00 Uhr und 20:15 Uhr bis 21:15 Uhr).
Gestalten werden sich die Stunden jeweils wie folgt:
Aus einer kurzen Anfangsentspannung und einer Atemübung heraus folgt der Start in die Praxis statischer Asanas, die teilweise in
unterschiedlichen Variationen geübt werden (können). So ist für jeden etwas dabei. Der Fokus hier kann je nach Stunde bspw. auf ein
bestimmtes Thema gelegt sein (Stabilität im Rumpf, Drehungen, Vor- u. Rückbeugen etc.), aber insgesamt einen guten Mix aus allen Bewegungsmustern enthalten. Zum Abschluss der statischen Asanas gibt es eine Abschlussentspannung, um die geübten Asanas zu reflektieren, zur Ruhe zu kommen und entspannt in einen ruhigen Abend einzutauchen.
Auf einen Blick:

Kurs A: 19.00 – 20.00 Uhr
Kurs B: 20.15 – 21.15 Uhr

Kursort:
Gymnastikhalle der Otto-Hahn-Schule

Bitte zum Kurs mitbringen:
Yoga- oder Gymnastikmatte, evtl. eine Decke, etwas zu trinken.

 

Leitung: Sabrina Merz

Kursgebühr (10 Einheiten):
40,00 € Mitglieder
65,00 € Nicht-Mitglieder
(Einzelteilnahmen sind nach Absprache möglich, € 7,00 pro Einheit)

Anmeldung unter
sabrina@yoga-hochborn.de oder mobil 0179 4655909

Abt. Turnen: Rheinhessenmeisterschaften – Titelverteidigung erfolgreich

Am Sonntag, den 5.5. fanden die Rheinhessenmeisterschaften im Gerätturnen weiblich in Wörrstadt statt. Die TG Westhofen wurde hierbei von Jwil Abdullah, Lilly Buchert, Lia Ross und Lottie Kühling vertreten.
Für Lia und Lottie waren es die ersten Rheinhessenmeisterschaften im Einzel. Trotz der Aufregung vor der neuen Herausforderung behielten beide starke Nerven und vor allem am Zittergerät dem Schwebebalken machte sich ihr hartes Training bezahlt. Schlussendlich reichte es für sie für einen tollen vierten Platz in ihren jeweiligen Altersklassen. Lottie fehlten sogar nur 0,35 Punkte zum Bronzerang.
Lilly und Jwil sind auf Rheinhessenebene schon keine unbekannten Gesichter mehr und konnten ihre Routine so unter Beweis stellen. Lilly konnte mit einem schönen Sprung überzeugen, rutschte bei ihrer Barrenübung aber leider mit einer Hand aus dem Riemchen. Dieser kleine Fehler kostete sie leider einen Platz auf dem Treppchen und sie landete ebenfalls auf Platz 4. Jwil hatte einen besonders guten Tag erwischt. Gegen die Konkurrenz konnte sie sich vor allem an Barren und Boden durchsetzen. Mit der Tageshöchstwertung im Mehrkampf verteidigte sie ihren Rheinhessenmeistertitel vom Vorjahr und sichert sich somit nicht nur die Goldmedaille, sondern auch die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften Ende Juni.

 

Abt. Taekwondo: Erfolgreiche Sportler:innen holen sich verdiente Gürtel

Ciara Hertel erringt 2. Dan

Henri Lottermann und Dominik Schelwach erkämpfen sich 1. Pom

 

Seit Monaten hatten sich die Westhofener Kampfschüler der TG 1862 Westhofen, Abteilung Taekwondo durch intensives und mehrmaliges Training pro Woche mit ihrem Trainer und Großmeister Anton Spindler (6. Dan) auf diese Prüfung vorbereitet. Dann kam der große Tag! Letzten Sonntag um 10.00 Uhr war es dann so weit. Angespannt und nervös fieberte jeder Prüfling seinem Auftritt entgegen. Großmeister Kwak, Kum Sik (9. Dan) aus Karlsruhe übernahm den Prüfungsvorsitz.

Zuerst kamen die Farbgurt-Träger. Sie alle zeigten ihr erworbenes Können und überzeugten mit einer sehr guten Performance. Nach bestandener Prüfung konnten sie im Anschluss stolz ihre neue Gürtelfarbe umbinden und nahmen freudestrahlend die Glückwünsche entgegen.

Den gelben Gürtel (8. Kup) erwarben Jonas Hartenburg, Kenai Plett und Ansgar Winde. Ab sofort können sich den gelb-grünen Gurt (7. Kup) Jonni Leonhardt sowie Tim Röhrle umlegen. Mit dem grünen Gurt (6. Kup) kämpfen nun Dennis Alert, Mia Bösel, Anna Busam, Philipp Gerhard, Lucy-Mathilda Jurewicz, Elif Aybegüm Kaya, Liina Pheline Stibenz, Lena-Sophie Thomas, Felix und Oliver Voye. Einen grün-blauen Gurt (5. Kup) dürfen nun Eduard Alert, Nike Peterssen und Emre Streib tragen. Den blauen Gürtel (4. Kup) erwarb sich Colin Gerlach. Gefreut hat sich über den roten Gurt (3. Kup) Daniel Alert. Den rot-schwarzen Gürtel (1. Kup) hat Philipp Leon Kiefer erobert.

Im Anschluss waren die drei Prüflinge für den 1. Pom und 2. Dan an der Reihe. Sie alle zeigten eine überdurchschnittliche Leistung. Henri Lottermann und Dominik Schelwach erkämpften sich erfolgreich ihren 1. Pom. Eine nochmalige Steigerung im Bereich technische Ausführung und Präzision präsentierte die Anwärterin Ciara Hertel bei der Prüfung zum 2. Dan. Sie überzeugte mit einer großen Körperspannung und einem akkuraten Formenlauf. Beim Bruchtest zeigte sie eine starke Kombination aus Innenhandkante und Dollyo-Chagi (dieser Spezial-Kick wird aus einer 360 Grad Drehung, um die eigenen Körperachse ausgeführt). Gratulation!

 

Verfasser: Heike Hollinger-Driever

 

 

Foto: von links: Großmeister Kwak Kum Sik (9. Dan) Henri Lottermann (1. Pom), Emre Streib (grün-blau Gurt), Dominik Schelwach (1. Pom), Ciara Hertel (2. Dan) und Großmeister und Trainer Anton Spindler (6. Dan)

Abt. Turnen: Ein Quartett fährt zu den Rheinhessenmeisterschaften

Am Wochenende des 13. Und 14.04.2024 fanden in Monsheim die Regionalmeisterschaften im Gerätturnen Einzel statt. Die TG Westhofen war hier nicht nur mit 14 Teilnehmerinnen vertreten, sondern zugleich auch noch Ausrichter der Veranstaltung.
Seit November bereiteten sich die Turnerinnen auf diesen Wettkampf vor und die Arbeit der vergangenen Monate kann sich sehen lassen. Ganz oben auf dem Siegerpodest durften sich Jwil Abdullah, Megan Stark und Mila Grawunder einfinden. Über Silber konnten sich Lilly Buchert und Lottie Kühling freuen. Lia Ross und Lina Rehlinger erturnten Bronze.
Weitere tolle Platzierungen erreichten Ida Kühling (Platz 4), Elena Weigele (Platz 5), Emma Zaliwciw (Platz 6), Neele Thönnes (Platz 9), Clara Stoyadin (Platz 11), Isabelle Weber (Platz 14) und Jana Schuladen (Platz 27).
Für Lilly, Jwil, Lia und Lottie geht es Anfang Mai dann zu den Rheinhessenmeisterschaften nach Wörrstadt, bei denen sie um die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften kämpfen werden.
Ein großer Dank geht an alle helfenden Hände und Unterstützer, die die Ausrichtung dieses Wettkampfes ermöglicht haben.

 

Nordic Walking Lauftreff bei der TGW startet ab 01. Mai 2024

Haben Sie Lust auf Bewegung und Spaß daran, diese Sportart kennenzulernen? Oder haben/hatten Sie schon einmal Nordic Walking ausgeübt und mittlerweile eine Pause eingelegt und jetzt den Wunsch, wieder damit zu beginnen? Nordic Walking ist die ideale Sportart für alle Jahreszeiten, die unabhängig von Alter und Geschlecht und egal ob mit sportlicher Vorbildung oder als Neueinsteiger, zu erlernen ist.

Datum: Ab Mittwoch, 01.05.2024 – 12 Termine
Uhrzeit: 17:30 – 18:30 Uhr
Treffpunkt: vor der Karl-Eschenfelder-Turnhalle in Westhofen
Leitung: Frau Kerstin Schick
Kursgebühr: 40,00 € Mitglieder – 65,00 € Nicht-Mitglieder
Anmeldung: unter info@tgw.de oder mobil 01590/8115221

Abt. Badminton: Mini-Junior-Cup 2024

Am 16./17.03.24 war es wieder so weit, das erste von drei Anfängerturnieren startete in Worms
mit gleich 2 Turniersiegern aus Westhofen.
Jonas Stoyadin und Ruven Sroka, die sich schwer erkämpft den Turniersieg in ihren Altersklassen sicherten.
Clara Blüm, Josefine Guth, Oskar Lampe und Hannes Stahl belegten ebenso großartige Platzierungen.
Neu dabei waren Jasmin Rau und Clara Stoyadin die sich von Spiel zu Spiel sichtbar steigerten.

Wir gratulieren euch zu dem tollen Turnierwochenende, weiter so… eure Trainer Rüdiger und Martin

 

Abt- Leichtathletik: 2x Top 10 beim Eisenberger Stadtlauf

Am Wochenende starteten 2 Leichtathleten beim Eisenberger Stadtlauf in der Klasse Schülerlauf über die 1000m.
Marie erlief sich in ihrer Altersklasse einen tollen 8. Platz und in der Gesamtwertung des Schülerlaufs Platz 42 von 62.
Lukas konnte sich in seiner Altersklasse Platz 5 sichern und verpasste einen Platz auf dem Treppchen nur um 2 Sekunden. In der Gesamtwertung der Schüler lief Lukas auf Platz 21 von 62.
In der Gesamtwertung werden alle Läufer:innen bis 16 Jahren zusammen gewertet.

Abt. Leichtathletik: Sportliches Wochenende

Am Wochenende starteten 4 Leichtathlet:innen der TG Westhofen bei 2 Wettkämpfen.

Beim Crosslauf des Leichtathletikverbandes Rheinhessen in Heidesheim konnten Davin, Marie und Luis sich mit der Konkurrenz der großen Leichtathletikvereine messen. Alle drei liefen eine gute Zeit in ihrem ersten offiziellen Verbandswettkampf.
Am Vormittag erlief Davin sich in der Altersklasse M7 den 17. Platz über 600m. Anschließend startete Marie in ihrer Altersklasse W9 über die 1000m und belegte den 18. Platz.
Am Nachmittag startete Luis in der Altersklasse M12 über die 1500m. Er schaffte es unter die Top 10 und belegte mit einer Zeit von 6:41min Platz 9.

Sonntags startete Lukas beim Seppel-Kiefer-Gedächtnis- Lauf in Bad Kreuznach in der Altersklasse U10 über die 1000m. Er belegte in einem großen Starterfeld einen guten 25. Platz.

 

 

 

Abt. Taekwondo: Erfolgreiche Meisterschaften für die TGW

Maximale Ausbeute

10 Kämpfer – 10 Platzierungen der TG 1862 Westhofen

 

Ein bemerkenswerter Erfolg war das Ergebnis am Samstag, dem 9. März in der Otto-Kempf-Halle in Offenburg-Elgersweier. Großmeister Anton Spindler (6. Dan) freute sich offenkundig über diese ansehnliche Bilanz seiner Kampfschüler. Hier zahlt sich das regelmäßige Trainieren aus.

Veranstalter der Baden-Württembergischen Leichtkontakt Meisterschaft 2024 und Ranglistenturnier war die Taekwondo Union Baden-Württemberg e.V. unter der Leitung von Großmeister Kwak Kum Sik (9. Dan) aus Karlsruhe. Ausrichter dieser Veranstaltung war der Taekwondo Verein Tongil Klebach e.V. Die Voraussetzung an diesem Turnier überhaupt teilnehmen zu können, ist die Mitgliedschaft in der Deutschen Taekwondo Union, die olympisch ist. Von über 220 Teilnehmer wurden folgende stolze Platzierungen von der TG Westhofen erreicht: 1. Platz: Anna Busam, Elif Aybegüm Kaya, Felix Voye, 2. Platz: Lucy Mathilda Jurewicz, Emre Streib, 3. Platz: Philipp Gerhard, Philipp Leon Kiefer, Henri Lottermann, Dominic Schelwach und Oliver Voye.

Taekwondo ist die koreanische Kunst der waffenlosen Selbstverteidigung. Tae-Kwon-Do heißt wörtlich übersetzt: Fuß, Faust und der Weg. Die beiden ersten Begriffe stehen für die Techniken (Kicks mit den Füßen und Stöße mit den Fäusten). Der Begriff Do bezeichnet die geistige Entwicklung des Taekwondo Sportlers und dient der Entfaltung seiner Persönlichkeit. Sportwissenschaftliche Erkenntnisse und modernste Trainingsmethoden tragen dazu bei, dass das Taekwondo: Eine wirkungsvolle und waffenlose Form der Selbstverteidigung, eine olympische Disziplin und eine international anerkannte Sportart ist und von sportlich untrainierten Personen in kurzer Zeit zu erlernen ist. Weitere Infos: www.tgw.de

Text: Heike Hollinger-Driever / Foto: privat

Einladung zur Mitgliederversammlung

Die diesjährige Mitgliederversammlung der Turngemeinde 1862 Westhofen e.V. findet am Freitag, 12. April 2024 um 18.30 Uhr in der Karl-Eschenfelder-Turnhalle, Osthofener Straße 38, in 67593 Westhofen statt. Wir laden alle Mitglieder des Vereins herzlich ein.

 

Tagesordnung:

 

  1. Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit, Totengedenken
  2. Jahresberichte der Abteilungen durch Abteilungsleiter oder Vertreter
  3. Bericht des Präsidenten
  4. Kassen- und Prüfbericht
  5. Entlastung
    • Schatzmeister:in
    • Präsidium

6. Neuwahl von ausscheidenden Mitgliedern des Präsidiums

      • Vizepräsident:in
      • Vizepräsident:in
      • Schriftführer:in

7. Bestätigung der Abteilungsleiter
8. Wahl der Kassenprüfer
9. Beiträge 2025
10. Anträge
11. Verschiedenes

 

Das Präsidium freut sich über eine zahlreiche Teilnahme der Mitglieder. Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass Anträge zur Mitgliederversammlung schriftlich zu stellen sind und mindestens eine Woche vor der Versammlung dem Präsidenten vorliegen müssen.

 

Alexander Horle

Präsident

Abt. Taekwondo: Der Nicht-Kampf ist die erste und sicherste Wahl!

 

Warum? Weil der Selbstschutz an oberster Stelle steht! Fast schon gebetsmühlenartig predigt Trainer und Großmeister Anton Spindler (6. Dan) seinen Schülern, dass der Rückzug aus einer Gefahrenzone überlebenswichtig sein kann. Leider ist das nicht immer möglich und man muss sich dem Gegner stellen. Genau für solche Situationen werden Selbstverteidigungskurse angeboten, wie man sich effektiv zur Wehr setzen kann.
Anfang Februar fand der traditionell zum Jahresauftakt beginnende Selbstverteidigungslehrgang in der Emil-Arheit-Halle in Karlsruhe-Grötzingen unter der Leitung von Kwak Kum-Sik (9. Dan) statt. Für Anton Spindler ist es eine Selbstverständlichkeit mit einigen seiner Kampfschülern der TG 1862 Westhofen das Angebot anzunehmen. Das nutzten mehr als 150 Taekwondo-Sportler, die dafür aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen und Bayern anreisten.
Es war ein Lehrgang für alle Altersstufen von Kindern, Jugendlichen sowie Erwachsenen, als auch für jeden Gürtelgrad – vom Weiß-Gurt bis hin zum Schwarzgurtträger. Nach kurzer Begrüßung und allgemeinem Aufwärmtraining wurden verschiedene Techniken zur Befreiung aus diversen Halte- und Würgegriffen vorgeführt, erklärt und im Anschluss praktiziert. Es gab individuelle Lösungsmöglichkeiten für die verschiedenen Leistungsgrade der Taekwondo Sportler.
Das richtige Verhalten in einer Konfliktsituation ist genauso wichtig wie die Techniken an sich. Das Anwendungsrepertoire reichte von simplen Techniken bis hin zu fortgeschrittenen, komplexen Anwendungen. Nach der Pause gab es die Möglichkeit sein Wissen in besonders anspruchsvollen Situationen, als auch in der Verteidigung gegen Schlag-, Hieb- und Stichwaffen in spezialisierten Übungsgruppen zu vertiefen.
Wer auch Interesse am Kampfsport hat, das wöchentliche Training findet immer donnerstags und freitags von 15:30 bis 21:00 Uhr in der Karl-Eschenfelder-Turnhalle, Osthofener Straße 38 in Westhofen statt. Erwachsenentraining beginnt um 18:30 Uhr. Weitere Infos unter www.tgw.de

Verfasserin: Heike Hollinger-Driever

Abt. Fußball: fußballreiches Wochenende steht bevor

Das Wochenende steht ganz im Zeichen des Jugendfußballs. Mit starken Vereinen aus dem SWFV treffen  sich die jungen, talentierten Nachwuchskicker der TGW zu intersaanten Leistungsvergleichen.

 

Leistungsvergleich

Jahrgang 2013  E 1

Samstag,17.02.2024

 

Westhofen Kunstrasen

 

Teilnehmende Mannschaften:

VfR Wormatia Worms

Hassia Bingen

FC 08 Hassloch

TG Westhofen

 

 

10:00  FC Hassloch VfR Wormatia
10:23 Hassia Bingen TGW
10:46 Hassloch Hassia
11:09 Wormatia TGW
11:32 TGW Hassloch
11:55 Hassia Wormatia
12:30 Wormatia Hassloch
12:53 TGW Hassia
13:16 Hassia Hassloch
13:39 TGW Wormatia
14:02 Hassloch TGW
14:25 Wormatia Hassia

 

 

Jahrgang 2011/12

 

Sonntag, 18.02.2024

 

Westhofen Kunstrasen

 

Teilnehmende Mannschaften:

JSG Seebach

Fvgg 03 Mombach

JSG Westhofen/Gundheim

 

13:00 JSG Westhofen/Gundheim Fvgg 03 Mombach
13:25 JSG Westhofen/Gundheim JSG Seebach
13:50 FVgg 03 Mombach JSG Seebach
14:15 Fvgg 03 Mombach JSG Westhofen/Gundheim
14:40 JSG Seebach JSG Westhofen/Gundheim
15:05 JSG Seebach Fvgg 03 Mombach

 

 

Für das leibliche Wohl ist im Günter Brendel Haus  natürlich gesorgt !

Die Fußballjugend freut sich auf regen Besuch bei hochwertigem Fußball !

Tischtennis: TGW’ler bei Minimeisterschaften wieder erfolgreich

Das Trio Nico Seibert, Runa Schenk (beide Jahrgang 2014) und Paul Teuke (Jahrgang 2015) nahmen erfolgreich bei den Turnieren in Flörsheim-Dalsheim (14.1) und Gau-Odernheim (21.1) teil.
Runa Schenk gewann gleich bei Ihrem ersten Turnier in Flörsheim-Dalsheim den Siegerpokal für die Mädchen. Eine Woche später war sie als 1. wieder nicht zu schlagen.
Paul Teuke wurde in Flörsheim-Dalsheim zweiter und in Gau-Odernheim dritter seiner Altersklasse.
Nico Seibert, der die letzten Wochen stetig sein Spiel verbessert hat, konnte sich jeweils im hinteren Mittelfeld platzieren.

Neue Hatha-Yoga Kurse bei der TGW starten im Februar

Die TGW bietet ab Februar neue Hata-Yoga-Kurse an.

Die Yoga Stunde gestaltet sich wie folgt:
Aus einer kurzen Anfangsentspannung heraus folgt die Praxis statischer Asanas, die in unterschiedlichen Variationen geübt werden können. Der Fokus liegt je nach Stunde auf einem Thema wie Stabilität Rumpf oder Drehungen, aber enthält immer einen guten Mix aus allen Bewegungsmustern. Zum Abschluss gibt es eine Entspannung, um die geübten Asanas zu reflektieren, zur Ruhe zu kommen und in einen ruhigen Abend und ein entspanntes Wochenende einzutauchen.

 

Ab Freitag 02.02.2024 – jeweils 10 Abende
Kurs A: 19.00 – 20.00 Uhr
Kurs B: 20.15 – 21.15 Uhr

Kursort:
Gymnastikhalle der Otto-Hahn-Schule

Leitung: Sabrina Merz

Kursgebühr:
40,00 € Mitglieder
65,00 € Nicht-Mitglieder

Anmeldung unter
info@tgw.de oder mobil 0151-64706457

TG Westhofen – Seniorengymnastik

Fit im Alter – bereits kleine Bewegungseinheiten können große Wirkung erzielen!

Mit Übungen auf dem Stuhl oder auch im Stehen trainieren wir alle Körperpartien.

Wir beginnen mit dem Aufwärmen und gehen dann über zu Gymnastikübungen für

Rücken, Bauch und Beine. Schulter und Nacken werden ebenfalls trainiert.

Die Gymnastik trainiert sowohl den Körper als auch unseren Geist und wir bleiben

leistungsstark für unseren Alltag.

Gemeinsam trainieren macht Spaß und gute Laune. Wir freuen uns auf dich.

Jeden Freitag, 14.00 – 15.00 Uhr

Karl-Eschenfelder-Turnhalle, Westhofen

Bei Rückfragen wende dich an:

Gerlinde Eschenfelder
Tel. Nr. 0151 64 70 64 57

„Fit im Alter“ – Kurs zur Sturzprävention startet im Januar

Die TG Westhofen bietet einen weiteren Kurs zur Sturzprävention an.

Einer der häufigsten Unfallursachen im Alter sind Stürze im häuslichen Umfeld und daraus resulerende Verletzungen.
Damit verbunden ist u.a. der Verlust der Selbstständigkeit. Dem können wir aber durch gezieltes Training entgegenwirken.

Die Übungen im Kurs beinhalten Elemente zur Kräftigung der Muskulatur, Balancetraining, Mobilisation und Koordination.

Setzen Sie Ihre guten Neujahrsvorsätze in die Tat um!

Wo: Karl-Eschenfelder-Turnhalle, Osthofener Str. 38, Westhofen
Wann: ab Dienstag, den 09.01.2024 von 16:00-17:00Uhr, 12x
Kursgebühr: 30,-€ für Mitglieder 50,-€ für Nichtmitglieder

Kursleitung: Sabine Scriba
Zertifikat“DTB-Kursleiter*in Sturzprävenon, Stufe 1“

Anmeldung/Fragen:
06244/57589 oder 01575-9400829

Abt. Badminton: 4. Mini- und Juniorcup 2023

Am 18. und 19.11.23 ist die Badminton Abteilung der TG Westhofen mit 12 Spielern in die letzte der 4 Turniere gestartet.
Insgesamt waren über das Wochenende 148 Kinder gemeldet, deren Leistungssteigerung durch die ganze Halle hinwegzusehen war. Das spiegelte sich positiv auf das Niveau der Spiele nieder.Für Spieler, Trainer, Eltern und Freunde gab es spannende und knappe Ergebnisse zu verfolgen.

In den verschiedenen Altersklassen spielten:
– U15 / Max Feller, Philipp Blüm
– U13 / Josefine Guth
– U11 / Marie Feller, Merle Feller, Anna-Maria Schalkofski, Hannes Stahl
– U10 / Jonas Stoyadin, Emil Faust, Clara Blüm
– U9 / Oskar Lampe, Ruven Sroka

Am Ende der vier Serien schaffte es Jonas Stoyadin in der Altersgruppe U10 auf den 3. Platz in der Gesamtwertung 2023. Wir gratulieren allen Spielern für die erfolgreiche Teilnahme an den Mini u. Juniorcup´s,
Die Trainer und Betreuer Michaela Feller, Rüdiger Lottermann und Martin Sroka

 

 

Langjähriges Ehrenamt ausgezeichnet- Sportplakette verliehen

Ein guter Verein funkoniert nicht ohne das Ehrenamt – Menschen, die ihre Freizeit in den Hintergrund stellen und sich für die Gemeinschaft einsetzen. Genau diese besonderen Förderer des Sports wurden am 9. November durch Landrat Heiko Sippel mit einer Sportplakette und einer Ehrenurkunde in der Mensa der Alzeyer Gymnasien ausgezeichnet. Unter ihnen auch die langjährige Westhofener Trainerin Heike Weinbach. Als ehemalige Turnerin übernahm sie vor 45 Jahren ihre erste eigene Leistungsgruppe im Gerätturnen – damals noch bei ihrem Heimatverein, dem TV Appenheim. Vor 30 Jahren wurde sie dank des Mutter-Kind-Turnens Mitglied bei der TG Westhofen. Und nur 5 Jahre später – also mittlerweile seit bereits 25 Jahren – wurde sie hier Trainerin der Turnerinnen. Diese hat sie dabei zu einigen Erfolgen geführt: Zahlreiche Gau-, Rheinhessenmeister und sogar Rheinland-Pfalzmeister sind unter ihrer Leitung hervorgekommen und manche Turnerinnen waren dank ihrer Unterstützung auch auf nationalen We)kämpfen vertreten. Trotz dieser zahlreichen Erfolge, sieht sie die wahren Früchte ihrer Arbeit allerdings an einer anderen Stelle: „Es bereitet mir Freude, zu sehen, wie sich die Turnerinnen durch den Sport nicht nur turnerisch, sondern auch persönlich weiterentwickeln. Dabei unterstütze ich sie, indem ich ihnen helfe ihre Ängste zu überwinden und den Teamgeist unter den Turnerinnen fördere“, berichtet sie. Ihre persönliche Leidenschaft für die Sportart begründet sie folgendermaßen: „Turnen ist so eine vielfältige Sportart. Es geht nicht nur darum die Technik zu verfeinern, sondern auch darum neue Elemente zu erlernen. Beim Turnen lernt man einfach nie aus.“, erzählt sie begeistert. Und genau diese Begeisterung gibt sie in mehreren Stunden Training pro Woche an ihre Schützlinge weiter – all das ehrenamtlich, aus Liebe zu ihrem Sport.

 

 

 

 

 

« Ältere Beiträge